Pogacar gewinnt 6. Etappe der Tour de France & übernimmt Gelbes Trikot

DPA

 · 07.07.2022

Pogacar gewinnt 6. Etappe der Tour de France & übernimmt Gelbes Trikot Foto: Getty Velo

Tadej Pogacar hat die 6. Etappe der Tour de France 2022 gewonnen und sich auch das Gelbe Trikot gesichert.

Pogacar siegte auf dem mit 219,9 Kilometern längsten Teilstück dieser Tour vom belgischen Binche nach Longwy im Sprint einer größeren Gruppe vor dem Australier Michael Matthews (BikeExchange-Jayco) und dem Franzosen David Gaudu (Groupama-FDJ).

Van Aert verliert Gelbes Trikot an Pogacar

Pogacar verdrängte damit den Belgier Wout van Aert (Jumbo-Visma) vom ersten Gesamtrang. Van Aert musste nach einem langen Ausreißversuch zehn Kilometer vor dem Ziel abreißen lassen. Der Belgier hatte sich zwischenzeitlich nach einer sehr schnellen Anfangsphase der Etappe gemeinsam mit Jakob Fuglsang (Israel-Premier Tech) und Quinn Simmons (Trek-Segafredo) abgesetzt.

Verlagssonderveröffentlichung

Die Gruppe wurde vom Peloton aber nicht weit weg gelassen. Der Versuch, das Gelbe Trikot mit dem Sprung in eine Ausreißergruppe zu verteidigen, ging für van Aert nach hinten los. Etwa zehn Kilometer vor dem Ziel wurde der Belgier vom Hauptfeld gestellt und durchgereicht.

Schrecksekunde für Wlasow & Bora-Hansgrohe

Eine Schrecksekunde musste Bora-Hansgrohe-Kapitän Alexander Wlasow überstehen. Er stürzte im hektischen Finale, fand aber schnell wieder Anschluss und erreichte mit fünf Sekunden Rückstand auf Pogacar das Ziel.

Rund sechs Kilometer vor dem Ende der Etappe attackierte der Franzose Alexis Vuillermoz (TotalEnergies). Das Team UAE Emirates führte das Feld aber unter dem Tempo-Diktat von Pogacars Helfer Rafal Majka schnell wieder heran. Auf dem letzten Kilometer war es dann Primoz Roglic, der den Sprint aus einer ausgedünnten Favoriten-Gruppe anzog.

Pogacar im Sprint der Stärkste

Schnell war aber klar, dass gegen Pogacar an diesem Tag kein Kraut gewachsen ist. Der Tour-de-France-Sieger von 2020 und 2021 setzte sich souverän vor Matthews und Gaudu durch. Dahinter komplettierten Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) und Nairo Quintana (Arkea-Samsic) die ersten fünf Plätze der Etappe.

Nach dem längsten Tagesabschnitt müssen die Favoriten am Freitag bei der ersten Bergankunft ihre Form zeigen. Der sieben Kilometer lange Anstieg zur La Super Planche des Belles Filles ist vor allem am Ende ein Monster.

VIDEO: 15 Begriffe zur Tour de France erklärt

Es warten Steigungen von 20 und 24 Prozent, zudem ist die Straße teilweise nicht asphaltiert. Eigentlich ist die Planche eine Skispiste, wurde vor zehn Jahren von den Tour-Organisatoren entdeckt und erstmals ins Programm genommen.

Pogacar mit guten Erinnerungen an Planche des Belles Filles

Pogacar hat sehr gute Erinnerungen an den Anstieg zur Planche des Belles Filles. Schließlich nahm er dort 2020 Primoz Roglic kurz vor dem Ende der Tour de France noch das Gelbe Trikot ab und feierte anschließend seinen ersten Gesamtsieg bei der Frankreich-Rundfahrt.

Bei den vorigen Ankünften der Tour de France an der Planche des Belles Filles siegten 2012 Chris Froome, 2014 Vincenzo Nibali, 2017 Fabio Aru und 2019 Dylan Teuns.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten