Bezahlbare WettkampfrennerGiant TCR Advanced 1

Jens Klötzer

 · 01.08.2022

Bezahlbare Wettkampfrenner: Giant TCR Advanced 1Foto: Matthias Borchers

Für Top-Rennräder, wie sie die Profis fahren, zahlt man häufig fünfstellige Beträge. Doch ist ein günstigeres Rad zwangsläufig spürbar langsamer? Wir haben sechs bezahlbare Geschwistermodelle prominenter Tour-de-France-Räder daraufhin getestet, wie das Giant TCR Advanced 1, um das es hier geht.

Giant TCR Advanced 1

Als mit Abstand günstigstes Rad geht das Giant TCR Advanced 1 aufgrund seiner einfacheren Komponenten mit einem Handicap in diesen Vergleich. Umso erstaunlicher ist das Gesamtgewicht der Sparversion: Mit ­8,3 Kilogramm ist es sogar leichter als manch teurere Konkurrenten. Dass der Notenunterschied zum viermal teureren TCR Advanced SL dennoch groß ausfällt, liegt unter anderem am sensationell niedrigen Gewicht des High-End-­Rades von nur 6,6 Kilo. Das preiswertere Rahmen-Set, das im Unterschied zum Profimodell mit einer ­verstellbaren Carbonstütze kommt, ist aber nicht übermäßig schwer und bietet ordent­lichen Federkomfort - stellt also eine gute Basis für späteres Tuning dar.

Verlagssonderveröffentlichung

Dass das getestete Set-up wenig spritzig wirkt, liegt vor allem an den schwers­ten Laufrädern im Test. Allein ein Tausch der schweren Reifen würde helfen, denn die breiter als angegeben aus­fallenden Pneus rollen recht zäh. Wer im Rennen dranbleiben will, sollte mindestens noch in schnelle Laufräder investieren: Das Rahmen-Set gehört ohnehin nicht zu den schnellsten, mit den flachen Felgen bildet ­das günstige Giant im Windkanaltest das Schlusslicht. Ein Tipp ist daher auch das nächstteurere TCR Advanced 1+, welches ­für 300 Euro Aufpreis mit aerodynamisch besseren und leichteren Carbonfelgen aus­gestattet ist (siehe Test in TOUR 4/2021). Ein Vorteil für Hobbyschrauber sind bei allen TCR-Modellen der einfache Vorbau und außen liegende Leitungen, was Einstell- und Wartungsarbeiten im Vergleich zu integrierten Cockpits deutlich einfacher macht.


Weitere Modelle im Test


Giant TCR Advanced 1Foto: Matthias Borchers
Giant TCR Advanced 1

Fakten zum Giant TCR Advanced 1

Rahmengrößen** S, M, ML, L, XL

Sitz-/Ober-/Steuerrohr 505/565/165 Millimeter

Stack/Reach/STR*** 570/388 Millimeter/1,47

Radstand/Nachlauf 995/55 Millimeter

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager* 1056/397/58 Gramm

Antrieb/Schaltung Shimano Ultegra (2x11, 52/36, 11-30 Z.)

Bremsen Shimano Ultegra (160/140 mm)

Laufräder/Reifen (Gewichte)***** Giant PR-2 Disc/Giant Gavia Course 25 mm (v./h. 1.461/1.945 Gramm) 3406

Das teure Modell: Giant TCR Advanced SL

 Simon Yates auf einem Giant TCR Advanced SLFoto: Getty Velo
Simon Yates auf einem Giant TCR Advanced SL

Mit dem TCR Advanced SL will Giant dem Team BikeExchange die beste Bergmaschine im Peloton stellen (im Bild Simon Yates bei Paris-Nizza). In der dafür wichtigsten Disziplin liegt das Rad weit vorne: Nur 6,6 Kilo bringt die von uns getestete Profimaschine auf die Waage - einer der leichtesten Disc-­Renner im Peloton. Das liegt vor allem an den Cadex-­Laufrädern mit Carbon­speichen, die aero­dyna­misch gut sind. Die größte Schwäche des Rahmen-­Sets, die mäßige Aerodynamik, können sie aber nur lindern: Für Sprints und Solofluchten ist das TCR nicht gemacht.

Fakten zum Giant TCR Advanced SL

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager* 799/378/46 Gramm

Antrieb/Schaltung SRAM Red eTap AXS (2x12, 48/35, 10-33 Z.)

Bremsen SRAM Red HRD (160/160 mm)

Laufräder/Reifen (Gewichte)***** Cadex 42 Carbon/Cadex Race 25 mm (v./h. 1.112/1.398X Gramm)

Giant TCR Advanced SLFoto: Matthias Borchers
Giant TCR Advanced SL

*Gewogene ­Gewichte. **Herstellerangabe, Testgröße fett. ***Stack/Reach projiziertes senkrechtes/waagerechtes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; STR (Stack to Reach): 1,36 bedeutet eine sehr gestreckte, 1,60 eine sehr aufrechte Sitzposition. ****Aerodynamik theoretisch benötigte Tretleistung, um den Luftwiderstand bei 45 km/h zu überwinden, gemessen im Windkanal mit einem tretenden Beindummy. *****Laufradgewichte inklusive Bereifung, Kassette, Schnellspanner/Steckachsen und ggf. Bremsscheiben.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.