Corona-InfektionPechsträhne von Alaphilippe hält an

DPA

 · 25.07.2022

Corona-Infektion: Pechsträhne von Alaphilippe hält anFoto: John Thys/BELGA/dpa
Hatte bei der Tour de Wallonie noch die 1. Etappe gewonnen, muss aber wegen einer Corona-Infektion aufgeben: Julian Alaphilippe.

Die Pechsträhne von Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe will einfach nicht enden.

Der Franzose vom Team Quick-Step Alpha Vinyl gab am Montag bekannt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben und deshalb müsse er bei der Tour de Wallonie aufgeben.

Alaphilippe bei Lüttich-Bastogne-Lüttich schwer gestürzt

Der 30-Jährige war im April bei Lüttich-Bastogne-Lüttich schwer gestürzt und hatte in der Folge die Tour de France verpasst. Die Rundfahrt in Belgien war erst das zweite Rennen seit seinem Sturz.

Die Infektion ist auch ein Rückschlag für Alaphilippes WM-Vorbereitung. Der Klassikerspezialist will Ende September im australischen Wollongong zum dritten Mal das Regenbogentrikot gewinnen.

Verlagssonderveröffentlichung

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten