Sprinterin Wiebes gewinnt erste Etappe der Tour de France Femmes

DPA

 · 24.07.2022

Sprinterin Wiebes gewinnt erste Etappe der Tour de France FemmesFoto: Daniel Cole/AP/dpa
Lorena Wiebes aus den Niederlanden lächelt auf dem Podium nach der ersten Etappe.

Lorena Wiebes ist die erste Trägerin des Gelben Trikots der Tour de France Femmes.

Die Top-Favoritin aus den Niederlanden setzte sich am Sonntag auf den Pariser Champs-Élysées im Massensprint vor ihrer Landsfrau Marianne Vos und der Belgierin Lotte Kopecky durch. Beste Deutsche auf der am Eiffelturm gestarteten 82 Kilometer langen Etappe war Lisa Brennauer auf Platz 19.

Schwerer Sturz überschattet 1. Etappe der Tour de France der Frauen

Die Etappe wurde von einem schweren Sturz von Alana Castrique überschattet. Die Belgierin kam 13 Kilometer vor dem Ziel auf dem Kopfsteinpflaster der Champs-Élysées zu Fall und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.

Verlagssonderveröffentlichung

Fünf Kilometer vor dem Ziel stürzte zudem Laura Süßemilch, konnte das Rennen aber fortsetzen.

2. Etappe gemacht für Sprinterinnen

Die zweite Etappe führt am Montag über 136,5 Kilometer von Meaux nach Provins. Auf dem völlig flachen Teilstück im Osten von Paris ist mit einem weiteren Sprint zu rechnen. Die Rundfahrt endet am 31. Juli in den Vogesen auf der Planche des Belles Filles.

Die Vorgängerversion der Tour de France der Frauen wurde von 1984 bis 2009 ausgetragen. Damals gab es bereits Starthilfe von der Tour-Organisation ASO, die das Rennen parallel zur Tour veranstaltete. Doch das Unternehmen zog sich nach fünf Jahren zurück. Nach und nach verlor die Rundfahrt unter anderen Namen an Bedeutung. Im vergangenen Jahr gab es bereits ein Mini-Comeback als Eintagesrennen im Rahmen der Tour.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten