Armlinge

Winterkleidung für Radfahrer: die besten Bekleidungstipps

Winterkleidung für Radfahrer: die besten Bekleidungstipps

Als Radsportler gilt es vor allem, sich gegen die Kälte zu wappnen, aber gleichzeitig nicht zu viel zu schwitzen – denn nasse Kleidung kühlt extrem schnell aus. Nicht zu viel und nicht zu wenig lautet deshalb die Devise. Weil das Kälteempfinden höchst individuell ist, kommt man ums experimentieren kaum herum. TOUR gibt Tipps für ein angenehmes Klima

Kaufberatung: Rennrad-Bekleidung mit Funktion

Kaufberatung: Rennrad-Bekleidung mit Funktion

Leichte, wetterfeste Kleidung ist Trend bei Profis. Membran und imprägnierte Außenhaut soll schützen, ohne den Klimahaushalt zu stören. Wir haben die neuen Hybrid-Teile ausprobiert.

Ausprobiert: X-Bionic Armlinge

Ausprobiert: X-Bionic Armlinge

Armlinge sollen wärmen und genau passen, also nicht zu weit und nicht zu eng sein. Das alles leisten die XQ-1 Energy Accumulator Armlinge von X-Bionic ohne Fehl und Tadel: Während der gesamten Ausfahrt saßen sie wie eine zweite Haut, ohne sich zu eng anzufühlen.

Armlinge und Knielinge

Armlinge und Knielinge

Arm- und Knielinge gehören für Radler zur Ganzjahresausstattung. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die meist schwarzen Stoffschläuche kaum – doch es gibt Unterschiede. Im TOUR-Test: 16 Paare für Arme und Knie.

Arm- und Knielinge

Arm- und Knielinge

Rein in die Stulpen – und los geht’s: Die praktischen Arm- und Knielinge braucht an fast das ganze Jahr über. Zum besseren Überblick haben TOUR-Leser 19 Arm- und 17 Knielinge in der Praxis getestet.

Westen, Armlinge, Knielinge

Westen, Armlinge, Knielinge

Minimaler Aufwand, maximaler Nutzen: Sich als Radsportler gegen Wind und Kälte zu schützen, ist ganz einfach – mit den richtigen Accessoires. Wir haben Westen, Arm- und Knielinge im TOUR-Trainingslager einem ausführlichen Praxistest unterzogen. (TOUR 7/2006)