Bahnrad-WM 2022Deutscher Frauen-Vierer verpasst Medaillenläufe

DPA

 · 13.10.2022

Bahnrad-WM 2022: Deutscher Frauen-Vierer verpasst MedaillenläufeFoto: Anne-Christine Poujoulat/AFP/dpa
Deutschlands Frauen-Vierer verpasste bei der WM in Frankreich die Medaillenläufe.

Die Erfolgsserie des personell stark veränderten deutschen Frauen-Vierers ist bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Saint-Quentin-en-Yvelines zu Ende gegangen.

Verbesserung reicht deutschem Bahnrad-Vierer nicht

Die beiden Tokio-Olympiasiegerinnen Mieke Kröger und Franziska Brauße verpassten zusammen mit den Neulingen Lena Charlotte Reissner und Lana Eberle die Medaillenläufe. Das Quartett verbesserte sich in 4:15,017 Minuten zwar um fast zwei Sekunden im Vergleich zur Qualifikation, verfehlte aber mit der sechstschnellsten Zeit das kleine Finale. 

Der deutsche Frauen-Vierer hatte in den vergangenen beiden Jahren nahezu alles gewonnen. Nach Gold in Tokio triumphierte der bei der Sportler-Gala zur Mannschaft des Jahres gekürte Vierer auch bei der WM 2021 sowie bei den Europameisterschaften 2021 und 2022.

Verlagssonderveröffentlichung

Personelle Umstrukturierung des Bahnrad-Vierers

Nach der EM 2022 in München hatte allerdings die mehrmalige Weltmeisterin Lisa Brennauer ihre Karriere beendet. Dazu verzichtet Lisa Klein nach gesundheitlichen Problemen auf einen WM-Start. Nachrückerin Laura Süßemilch ist nach ihrer Sturzverletzung bei der Tour de France noch nicht wieder voll genesen.

Das Finale bestreiten am Donnerstagabend Großbritannien (4:10,109) und Italien (4:11,562).

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten