UCI Cycling Esports WeltmeisterschaftWM im Mehrkampf-Format - neuer Modus für 2023

Thomas Goldmann

 · 16.11.2022

Das Indoor-Special wird präsentiert von
UCI Cycling Esports Weltmeisterschaft: WM im Mehrkampf-Format - neuer Modus für 2023Foto: Zwift

Die “UCI Cycling Esports World Championships”, die Esports-Indoor-Weltmeisterschaften, werden von der Union Cycliste International (UCI) in Kooperation mit Zwift kommenden Februar ausgetragen. Die Details des neuen Formats stehen mittlerweile fest.

Jeweils 100 Startplätze bei UCI Cycling Esports World Championships

Am 18. Februar 2023 finden die UCI Esports Weltmeisterschaften als Mehrkampf-Format statt. Die Wettbewerbe setzen sich aus drei Rennen zusammen, die aufeinander aufbauen: “The Punch”, “The Climb” und “The Podium”.

Die Formate sind für Frauen und Männer gleich. Das Starterfeld der UCI Cycling Esports World Championships besteht aus jeweils maximal 100 Fahrerinnen und Fahrern, die sich qualifizieren können. Je 25 Startplätze für Frauen und Männer wurden bereits am 12. und 13. November bei den kontinentalen Qualifikationsrennen vergeben.

Verlagssonderveröffentlichung

“The Punch”, “The Climb” & “The Podium”

Los geht es bei den UCI Cycling Esports World Championships mit “The Punch”. Das ist ein 13,8 Kilometer langer Parcours auf hügeligem Gelände. Die besten 30 Fahrerinnen und Fahrer dieses Formats qualifizieren sich für das nächste Rennen, der Rest scheidet aus.

Disziplin Nummer zwei ist “The Climb”. Bei diesem Bergrennen geht es über einen Anstieg mit einer Länge von 8,5 Kilometern und einem Höhenunterschied von 162 Metern. Die zehn besten Fahrerinnen und Fahrer dieses Rennens kommen in die dritte Runde: “The Podium”.

Auf dem Kurs des Podiumsrennens gibt es mehrere kurze, anspruchsvolle Anstiege. Es funktioniert wie ein Ausscheidungsfahren. Unter jedem Torbogen fliegt eine Fahrerin bzw. ein Fahrer raus, bis nur noch die Top 3 übrig sind. Diese Gruppe macht bis ins Ziel die Weltmeisterin bzw. den Weltmeister unter sich aus.

Rollentraining mit Zwift: Grundausstattung für smartes Indoor Cycling

Lappartient-Statement zu UCI Cycling Esports World Championships

“Das neue Format steht im Einklang mit unserem Wunsch, weiterhin innovativ zu sein und die Attraktivität unseres Sports zu steigern. Unsere ersten beiden UCI-Weltmeisterschaften für Radsport-Esports waren ein großer Erfolg und jetzt haben wir die Spannung mit drei separaten Veranstaltungen erhöht, bei denen das Peloton nach und nach dezimiert wird”, sagt UCI-Präsident David Lappartient über die Weltmeisterschaften.

Das Männerrennen bei der UCI Cycling Esports Weltmeisterschaft 2022.Foto: Zwift
Das Männerrennen bei der UCI Cycling Esports Weltmeisterschaft 2022.

Die ersten UCI Cycling Esports World Championships wurden 2020 abgehalten. Damals sicherte sich der deutsche Ruderer Jason Osborne den Titel bei den Männern, bei den Frauen siegte die Südafrikanerin Ashleigh Moolman-Pasio. 2021 wurde das Event nicht ausgetragen. 2022 wurde bei den Männern der Australier Jay Vine Weltmeister, der kommende Saison für die Profi-Radsport-Mannschaft UAE Team Emirates fährt, bei den Damen triumphierte Loes Adegeest aus den Niederlanden.