Die beste Sitzposition

Unbekannt

 · 10.08.2010

Die beste SitzpositionFoto: Dirk Zedler

Wer aus der Norm fällt, hat’s nicht leicht. Große Rennradler wissen, dass es oft auf Millimeter ankommt, um auf dem Rad eine gute Sitzposition zu finden. TOUR gibt Tipps zur Anpassung.

Schwierigkeitsgrad: Für erfahrene Schrauber

Werkzeug: Innensechskantschlüssel, Drehmomentschlüssel mit Bits

Hilfsmittel: Fett, Carbon- Montagepaste

TIPPS

• Sattelstützen mit zwei Schrauben halten erfahrungsgemäß länger. Patentstützen mit einer senkrecht nach oben weisenden Schraube sind zwar einfacher in der Handhabung, aber nicht empfehlenswert.

• Verwenden Sie grundsätzlich Lenker und Vorbauten vom selben Hersteller und wenn möglich aus derselben Produktlinie. Nach unserer Erfahrung sind diese Kombinationen aufeinander abgestimmt und auch so geprüft.

Verlagssonderveröffentlichung

• Spezielle Reifen für Große gibt’s natürlich nicht, aber wer groß ist, ist in der Regel auch schwer. Deshalb empfehlen wir 24 oder 25 Millimeter breite Rennradreifen, eventuell sogar 28-Millimeter-Reifen.

Sattelposition

Sattelstützen können nicht beliebig weit herausgezogen werden. Beachten Sie unbedingt die Markierung für die maximale Auszugslänge. Das Ende der Sattelstütze im Sitzrohr muss mindestens bis unter das Oberrohr reichen. Mit einer zu kurzen Stütze kann der Rahmen brechen.

Lenkerposition

Anstatt den Sattel weit nach hinten zu schieben, hilft oft ein längerer Vorbau, um die Position angenehmer zu gestalten. Vorbauten gibt es von etwa 60 bis 140 mm Länge.

Diese Werkstatt-Tipps erhalten Sie unten auch als PDF-Download.

  Spezielle Rennradreifen für Große - leider nicht im Handel
Spezielle Rennradreifen für Große - leider nicht im Handel

Downloads:
Download