Tour de France 2022: Die Mannschaften - AG2R-CITROËN TEAMFoto: Getty Velo

Teams und FahrerTour de France 2022: Die Mannschaften - AG2R-CITROËN TEAM

Tour Magazin

 6/22/2022, Lesezeit: 3 Minuten

Das Tour de France Special wird präsentiert von

22 Teams machen sich am 1. Juli auf den Weg der 109. Tour de France. Wir stellen Ihnen alle Mannschaften und ihre Kapitäne vor. Diesmal das AG2R-CITROËN TEAM.

Infos zum AG2R-CITROËN TEAM

Hauptsponsoren: AG2R La Mondiale, Citroën

Branche: Versicherung, Autohersteller

Manager: Vincent Lavenu

Sportliche Leiter: Laurent Biondi, Julien Jurdie, Arturas Kasputis, Didier Jannel, Stephane Goubert, Cyril Dessel

Aktuelles Team-Rad: BMC Teammachine SLR01

Das Teamrad von AG2R-Citroën stellt BMC.Foto: Vincent Curutchet
Das Teamrad von AG2R-Citroën stellt BMC.

Aktuelles Trikot

Foto: J. Reiner, VOR-ZEICHEN

AG2R: Ohne Druck aufwärts

Das französische Traditionsteam, das bereits 1992 gegründet wurde und seitdem mehrfach den Namen wechselte, hatte sich im vergangenen Jahrzehnt unter den besten Tour-de-France-Teams etabliert, von 2014 bis 2018 fuhr immer ein AG2R-Athlet unter die besten Zehn der Tour.

Doch dann kriselte der Rennstall, suchte eine neue Ausrichtung und erfolgreiches Personal. Das ist nun gefunden: In dem Australier Ben O’Connor haben die Franzosen einen der talentiertesten Fahrer der Welt entdeckt und wollen ihn nach seinem Senkrechtstart im Vorjahr bei der Tour de France, mit Etappensieg und Platz vier im Gesamtklassement, weiter behutsam aufbauen. “Wir wollen ihn schützen vor zu viel Druck, deswegen geben wir kein Ziel vor”, erklärt Teamchef Vincent Lavenu, der seinem Schützling sehr wohl auch einen Podestplatz zutraut - aber das müsse noch nicht dieses Jahr sein: “Wir machen langsame Schritte mit ihm.”

So kann O’Connor, der am Berg zu den Besten zählt, im Zeitfahren aber noch Schwächen hat, auf volle Unterstützung zählen, muss aber noch nicht liefern. In dem Vorjahres-Fünfzehnten Aurelien Paret-Peintre, der aus dem eigenen Nachwuchsprogramm stammt, hat der Rennstall zudem ein zweites Klettertalent am Start.

Das Tour-de-France-Aufgebot vom AG2R-CITROËN TEAM mit Startnummern

31 Ben O’Connor
32 Geoffrey Bouchard
33 Mikael Cherel
34 Benoit Cosnefroy
35 Stan Dewulf
36 Bob Jungels
37 Oliver Naesen
38 Aurelien Paret-Peintre

Der Kapitän

Ben O’Connor gilt als Musterschüler im Team: strebsam, entschlossen und dennoch nahbar und offen. Der 26-Jährige aus dem westaustralischen Subiaco kam vom aufgelösten NTT-Rennstall zu AG2R-Citroën und brillierte im Vorjahr bei seiner ersten Tour de France: Platz vier im Gesamtklassement und ein überlegener Solosieg in den Alpen ließen aufhorchen.

Ben O'ConnorFoto: Getty Images/Gonzalo Arroyo Moreno
Ben O'Connor

Er selbst versucht, die Erwartungen zu bremsen: “Ich habe sicher nicht die gleiche Flugbahn wie ein Tadej Pogacar. Ich kann nicht auf Anhieb Grand Tours gewinnen. Aber ich kann besser werden und bin zufrieden mit meinem Fortschritt.” Er habe in der Sierra Nevada hart an sich gearbeitet, sagt Teamchef Lavenu, der bei O’Connor auch Fortschritte im Zeitfahren sieht.

Dessen größte Stärke sei aber sein Kopf: “Er kann sich extrem gut wehren und hat eine starke Moral.” O’Connors Aufstieg soll im Juli weitergehen, so hoffen sie bei AG2R.

Die Teams der Tour de France im Portrait

18 World-Tour-Teams bei der Tour de France am Start

18 der 22 Mannschaften, die bei der Tour de France 2022 am Start stehen, besitzen eine World-Tour-Lizenz - damit sind sie zum Start bei der Frankreich-Rundfahrt gleichermaßen berechtigt wie verpflichtet. Vier Mannschaften gehören zu den Professional-Continental-Teams, der zweiten Liga des internationalen Radsports.

Die Teams Alpecin-Deceuninck und Arkea-Samsic sind als die beiden Vorjahresbesten dieser Kategorie qualifiziert; die beiden französischen Mannschaften B&B Hotels-KTM sowie Total Energies haben vom Tour-Veranstalter ASO eine Wildcard bekommen. Mit acht Teilnehmern pro Mannschaft umfasst das Peloton der Tour de France 2022 insgesamt 176 Rennfahrer.