Criterium du DauphineFilippo Ganna triumphiert im Zeitfahren

DPA

 · 08.06.2022

Criterium du Dauphine: Filippo Ganna triumphiert im ZeitfahrenFoto: Fabio Ferrari/LaPresse/AP/dpa
Schnellster im Kampf gegen die Uhr bei der Dauphiné: Zeifahr-Weltmeister Filippo Ganna.

Der Italiener Filippo Ganna hat das Zeitfahren auf der vierten Etappe bei der 74. Auflage beim Critérium du Dauphiné der Radprofis für sich entschieden.

Steimle bester Deutscher

Der 25 Jahre alte Zeitfahr-Weltmeister sicherte sich beim Criterium du Dauphine nach den 31,9 Kilometern von Montbrison nach La Bâtie d’Urfé mit einem Vorsprung von zwei Sekunden vor dem Belgier Wout van Aert den Sieg.

Bester Deutscher wurde Jannik Steimle vom Quick-Step Alpha Vinyl Team (+1:40 Minuten) auf Platz 12. Miguel Heidemann (B&B Hotels - KTM) landete auf Rang 26 (+2:06) Minuten. Knapp dahinter stand für den deutschen Tour-de-France-Etappensieger Nils Politt (Bora - hansgrohe) Platz 29 mit 2:19 Minuten Rückstand zu Buche.

Verlagssonderveröffentlichung

Van Aert, der bereits am Vortag hauchdünn den Tagessieg im Sprint verpasst hatte nachdem er zu früh zum Jubeln ansetzte, verteidigte indes sein Gelbes Trikot des Gesamtführenden und führt nun mit 53 Sekunden Vorsprung auf Mattia Cattaneo (Italien) und drei weiteren auf den dreimaligen Vuelta-a-Espana-Sieger Primož Roglič aus Slowenien.

Ergebnis: Etappe 4 - die Top 10

1. Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) 0:35:32
2. Wout Van Aert (Jumbo-Visma) +0:02
3. Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) +0:17
4. Mattia Cattaneo (Quick-Step Alpha Vinyl Team) +0:39
5. Primoz Roglic (Jumbo-Visma) +0:42
6. Luke Durbridge (Team BikeExchange-Jayco) +0:53
7. Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) +1:12
8. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) +1:25
9. Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) +1:31
10. Juan Ayuso (UAE Team Emirates) +1:34

Criterium du Dauphine: Das aktuelle Gesamtklassement - Top 10

1. Wout Van Aert (Jumbo-Visma) 13:26:06
2. Mattia Cattaneo (Quick-Step Alpha Vinyl Team) +0:53
3. Primoz Roglic (Jumbo-Visma) +0:56
4. Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) +1:26
5. Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) +1:26
6. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) +1:39
7. Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) +1:45
8. Juan Ayuso (UAE Team Emirates) +1:48
9. Matteo Jorgenson (Movistar Team) +1:50
10. Ben O’Connor (AG2R CITRÖEN TEAM) +2:00

Das stark besetzte, anspruchsvolle Rennen dauert noch bis zum 12. Juni an. Die Dauphiné-Rundfahrt dient traditionell als Vorbereitung auf die Tour de France, die in diesem Jahr am 1. Juli in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen startet.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten