UCI genehmigt Teilnahme russischer Athleten bei WM

DPA

 · 03.05.2023

UCI genehmigt Teilnahme russischer Athleten bei WMFoto: David Stockman/BELGA/dpa
Russische Radsportlerinnen und Radsportler dürfen unter strengen Bedingungen wieder an internationalen Veranstaltungen teilnehmen.

Der Weltradsportverband UCI hat die Teilnahme von russischen und weißrussischen Sportlern an internationalen Veranstaltungen unter strengen Bedingungen zugelassen.

Wie der Radsport-Verband bekannt gab, dürfen die Athleten als «neutrale Einzelsportler» an internationalen Veranstaltungen wie der WM im August in Glasgow teilnehmen.

UCI will Radsport in der Ukraine weiter unterstützen

Der Weltverband erklärte, dass die Athleten in keiner Weise mit Russland oder Belarus, ihren nationalen Verbänden oder ihrem Nationalen Olympischen Komitee in Verbindung stehen dürfen. Jeder Teilnehmer, der als «neutraler Einzelsportler» starten will, müsse ein Verfahren des UCI durchlaufen. Gleichzeitig kündigte der Verband an, weiter den Radsport in der Ukraine finanziell zu unterstützen.

Im Radsport dürfen russische und belarussische Sportler, die bei ausländischen Teams unter Vertrag stehen, an Rennen teilnehmen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte die Entscheidung über die Rückkehr Russlands zu Wettkämpfen den Weltverbänden überlassen. Die Regelungen der Weltverbände angesichts des anhaltenden Angriffskriegs unterscheiden sich stark.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten