Tour de Suisse: Solo-Sieg auf 2. Etappe - Bettiol jubelt fälschlicherweiseFoto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa

Profi - Radsport Aktuelles Tour de Suisse: Solo-Sieg auf 2. Etappe - Bettiol jubelt fälschlicherweise

DPA

 6/13/2022, Lesezeit: 1 Minute

Maximilian Schachmann vom Team Bora-hansgrohe bleibt Gesamtzweiter der Tour de Suisse.

Williams behält Führungstrikot

Der deutsche Radprofi kam auf der zweiten Etappe nach 198 Kilometern von Küsnacht nach Aesch mit dem Hauptfeld ins Ziel. Damit liegt Schachmann weiter vier Sekunden hinter dem britischen Auftaktsieger Stephen Williams. Den Tagessieg holte sich der Norweger Andreas Leknessund im Solo.

Leknessund hatte sich in der Schlussphase von einer Ausreißergruppe abgesetzt, der auch der Deutsche Jonas Rutsch lange angehörte.

Bettiol jubelt fälschlicherweise

Den zweiten Platz im Sprint des Hauptfeldes holte mit 38 Sekunden Rückstand der Italiener Alberto Bettiol, der fälschlicherweise über den Sieg jubelte. «Mein Funk war aus. Meine Freunde werden mich morgen ärgern», sagte Bettiol, der nicht wusste, dass sich Leknessund abgesetzt hatte.

Am Dienstag steht die dritte Etappe über 176,9 Kilometer von Aesch nach Grenchen an. Die Tour de Suisse endet am Sonntag mit dem Einzelzeitfahren in Vaduz in Liechtenstein.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten