Rad-WM 2022Zwei weitere Medaillen für Deutschland

TOUR Online

 · 20.09.2022

Rad-WM 2022: Zwei weitere Medaillen für DeutschlandFoto: Getty Velo

Bei der Rad-WM in Australien hat das deutsche Team zwei weitere Medaillen geholt: Im Zeitfahren der Juniorinnen und der Junioren.

Justyna Czapla und Emil Herzog haben bei der Rad-WM im australischen Wollongong die Medaillen Nummer zwei und drei für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) eingefahren.

Silber für Czapla

Zunächst gewann Czapala im Einzelzeitfahren der Juniorinnen Silber. Die 18-Jährige musste sich nur Zoe Backstedt aus Großbritannien geschlagen geben, die mit einem Stundenmittel von 45,895 km/h auf dem 14,1 Kilometer langen Kurs 1:36 Minuten auf die Deutsche herausfuhr. Deutlich knapper ging es im Kampf um die Bronzemedaille zu.

Diese ging an Febe Jooris aus Belgien, die 1:49 Minuten auf Backstedt einbüßte und weniger als eine Sekunde vor der vierplatzierten Tschechin Eliska Kvasnickova lag.

Zum Durchklicken: Alle bisherigen Weltmeister und Weltmeisterinnen der Rad-WM in Australien

Einzelzeitfahren U23 Frauen: Gold Vittoria Guazzini (Italien), Silber Shirin van Anrooij (Niederlande), Bronze Ricarda Bauernfeind (Deutschland)
Foto: Getty Velo

Herzog holt Bronze

Einige Stunden später folgte die nächste Medaille für Deutschland. Emil Herzog erkämpfte sich im Einzelzeitfahren der Junioren Bronze. Gold gewann Joshua Tarling aus Großbritannien mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 49,395 km/h über 28,8 Kilometer. Rang zwei ging an den Australier Hamish McKenzie, dahinter folgte der 17-jährige Herzog mit 33 Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz.

Deutschland hat damit bislang insgesamt drei Medaillen bei den Titelkämpfen in Australien geholt, die seit Sonntag laufen. Für das erste Edelmetall hatte Ricarda Bauernfeind gesorgt, die in der U23-Klasse im Einzelzeitfahren Bronze gewann.

Die Rad-WM in Australien wird am Mittwoch mit dem Mannschaftszeitfahren der Mixed-Wettbewerbe fortgesetzt.