Criterium du Dauphine: Ausreißer-Sieg in Gap - Van Aert verteidigt GelbFoto: David Stockman/BELGA/dpa

Profi - Radsport Aktuelles Criterium du Dauphine: Ausreißer-Sieg in Gap - Van Aert verteidigt Gelb

DPA

 6/10/2022, Lesezeit: 2 Minuten

Valentin Ferron hat die sechste Etappe des 74. Critérium du Dauphiné aus einer Spitzengruppe heraus gewonnen.

Ferron düpiert Fluchtgefährten

Der 24-jährige Franzose vom Team TotalEnergies konnte sich nach 196,5 Kilometern von Rives in den bekannten Tour-de-France-Etappenort Gap vor seinen beiden Landsleuten Pierre Rolland (B&B Hotels - KTM) und Warren Barguil vom Team Team Arkea-Samsic durchsetzen.

Ferron düpierte seine Fluchtgefährten mit einer Attacke kurz nach der Flamme Rouge auf dem letzten Kilometer und rettete einen knappen Vorsprung ins Ziel.

Van Aert behält Gelbes Trikot

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Belgier Wout van Aert (Jumbo-Visma), der 32 Sekunden nach Tagessieger Ferron mit dem Hauptfeld ins Ziel kam.

Mit 63 Sekunden Vorsprung führt der zweimalige Etappensieger vor Mattia Cattaneo aus Italien und mit 66 auf seinen slowenischen Jumbo-Visma-Teamkollegen Primoz Roglic.

Ergebnis: Etappe 6 - die Top 10

1. Valentin Ferron (TotalEnergies) 4:22:17
2. Pierre Rolland (B&B Hotels - KTM) +0:03
3. Warren Barguil (Team Arkea-Samsic) +0:03
4. Andrea Bagioli (Quick-Step Alpha Vinyl Team) +0:03
5. Geoffrey Bouchard (AG2R CITRÖEN TEAM) +0:03
6. Victor Lafay (Cofidis) +0:03
7. Edvald Boasson Hagen (TotalEnergies) +0:32
8. Dylan Groenewegen (Team BikeExchange-Jayco) +0:32
9. Matis Louvel (Team Arkea-Samsic) +0:32
10. Jordi Meeus (Bora-hansgrohe) +0:32

Das aktuelle Gesamtklassement

1. Wout Van Aert (Jumbo-Visma) 21:27:20
2. Mattia Cattaneo (Quick-Step Alpha Vinyl Team) +1:03
3. Primoz Roglic (Jumbo-Visma) +1:06
4. Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) +1:32
5. Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) +1:36
6. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) +1:49
7. Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) +1:55
8. Matteo Jorgenson (Movistar Team) +2:00
9. Ben O’Connor (AG2R CITRÖEN TEAM) +2:10
10. Wilco Keldermann (Bora-hansgrohe) +2:12

Zwei Tour-de-France-Berge am Samstag

Das siebte Teilstück am Samstag führt das Fahrerfeld drei Wochen vor Beginn der Frankreich-Rundfahrt nochmals auf bekanntes Tour-Terrain. Dann stehen auf der vorletzten Etappe auf 134,8 Kilometern von Saint-Chaffrey nach Vaujany der 2642 Meter hohe Col du Galibier und der 2067 Meter hohe Col de la Croix de Fer auf dem Programm.

Das stark besetzte World-Tour-Rennen durch den Südosten Frankreichs endet am Sonntag, dem 12. Juni, an dem auch die Tour de Suisse startet. Alle Informationen zur Strecke, die Etappenprofile, das Reglement und die Startliste der Rundfahrt durch die Schweiz gibt es hier.

Die Dauphiné-Rundfahrt und die Tour de Suisse dienen traditionell vielen Fahrern als letzter Test vor der Tour de France, die in diesem Jahr am 1. Juli in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen startet.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten