Rennrad-VeranstaltungenDie wichtigsten Rennrad-Events der Welt für Hobbyradsportler

Kristian Bauer

 · 05.12.2022

Gran Fondo Cozumel Mexico
Foto: GFNY/Sportograf

Von Südafrika bis Schweden: das sind die bekanntesten Radmarathons und Radrennen für Rennradfahrer. Große und wichtige Radrennen auf der ganzen Welt.

Radrennen in Afrika

Cape Town Cycle Tour – Südafrika

Das größte Radrennen der Welt findet in Südafrika statt. Vor der Corona-Pandemie nahmen an der Veranstaltung bis zu 40000 Starter teil – die Tradition des Rennens reicht weit zurück. Am 28. Oktober 1978 erlebte die Argus Tour mit 500 Teilnehmern die Premiere und war gedacht als Werbung für das Fahrrad als Verkehrsmittel. Jahrelang schlug den Organisatoren viel Gegenwind entgegen und die Streckengenehmigung war schwierig. Heute ist die Veranstaltung ein wichtiger Tourismusfaktor. Die rund 108 Kilometer lange Strecke bietet eine Runde rund um den Tafelberg über die Kap-Halbinsel mit vielen Blicken auf den Atlantischen Ozean. Starker Wind ist nicht ungewöhnlich.
https://www.capetowncycletour.com

Hobby-Radrennen in Amerika

Granfondo New York - USA

Wer Lust auf die ganz große Bühne für sein Radrennen hat, kann in New York Sport und Sightseeing perfekt verbinden: der Granfondo New York bietet zum zehnten Mal ein Rennen über 162 Kilometer, das von der Stadtmitte parallel zum Hudson River in den grünen Harriman State Park führt. Schon der Start verspricht die ganz große Gänsehaut: auf der George Washington Bridge sammeln sich rund 5000 Teilnehmer dicht gedrängt für den schnellen Ausflug aufs Land. Wer große Ambitionen hat, kann sich bei einem der weltweiten Qualifikationsrennen für die GFNY World Championship qualifizieren und in einem der vorderen Startblöcke auf die Runde gehen.
https://gfny.com

El Tour de Tucson - USA

Seit 1983 bietet die Tour de Tucson einen Leistungsvergleich für Hobbyradsportler – rund 6000 Teilnehmer gehen auf die drei angebotenen Strecken. Die längste führt über 164 Kilometer. Das Rennen startet und endet in der Großstadt Tucson, Arizona und führt auf breiten Straßen aus der Stadt. Ein wichtiger Termin der nordamerikanischen Radsportszene.
https://eltourdetucson.org

GFNY Cozumel - Mexiko

Die drittgrößte Insel Mexikos ist die Heimat für ein Radrennen, das größtenteils an der Küste verläuft. Fotos mit Sand und türkisem Meer im Hintergrund gibt es sonst selten bei einem Radrennen. Was sich auf den Fotos nicht erkennen lässt: oft bläst den Teilnehmern ein starker Wind entgegen – nicht ohne Grund gibt es eine Wertung für den “King of the Wind”. Wer also etwas mehr auf den Rippen hat, ist bei diesem Rennen klar im Vorteil. Gefahren wird bei der langen Distanz (160 Kilometer) zweimal um die Insel und bei der kurzen einmal (80 Kilometer).
https://cozumel.gfny.com

Radrennen: Jedermann-Events Europa

RideLondon - England

Seit 2013 gibt es in London das Fahrradfestival RideLondon. Im Nachgang zu den Olympischen Sommerspielen wurde RideLondon als Großveranstaltung geschaffen, die europaweit durch ihre Größe heraussticht und Werbung für das Fahrrad macht. Das zweitägige Event bietet Angebote für Familien und einen Radmarathon auf den Spuren des Olympischen Straßenrennens. Deshalb sind die Gesamtteilnehmerzahlen imposant: 50000 nahmen bei der Premiere 2013 an RideLondon FreeCycle, der Fahrt durch die Innenstadt, und 16000 am Radmarathon RideLondon-Surrey 100 teil. Die Corona-Pandemie hat 2020 und 2021 zu einer Absage geführt. 2023 werden unter dem Namen RideLondon-Essex Strecken über 100, 60 und 30 Meilen angeboten – das entspricht 161, 97 und 48 Kilometern.
https://www.ridelondon.co.uk

Bemer Cyclassics Hamburg - Deutschland

Die Hamburger Cyclassics sind das wichtigste und größte deutsche Hobby-Radrennen. Seit 1996 lockt das Radrennen Radsportler aller Leistungsklassen nach Hamburg. Die Strecke wurde in den letzten Jahren mehrmals verändert und auch der Veranstalter hat gewechselt. Das Ziel auf der Mönckebergstraße ist aber immer fester Bestandteil des Rennens. Bis zu 20000 Startplätze wurden zu Hochzeiten des Rennens verkauft – nach zwei Jahren Corona-Pause waren es 2022 immer noch 10000 die ins Ziel fuhren.
https://www.cyclassics-hamburg.de

Vätternrundan - Schweden

Die Vätternrundan ist seit Jahren die größte Veranstaltung im Hobbyradsport. In Deutschland ist vor allem der 315 Kilometer lange Radmarathon um den Vätternsee beliebt – es gibt aber noch andere Streckenangebote im Rahmen der Fahrradwoche (Cykelveckan). Die Frauenfahrt Tjejvättarn und die Kurzversion Halvvättern ziehen auch Tausende Teilnehmer in das kleine Örtchen Motala. Bis zu 35000 Teilnehmer verbuchten die drei großen Angebote in der Spitze – dazu gibt es noch kleinere Nebenveranstaltungen. Die lange Strecke ist seit Jahren immer ausgebucht. Traditionell gibt es aus dem norddeutschen Raum eine privat organisierte Busfahrt zur Vätternrundan (Ansprechpartner Axel Jackisch). Der Radmarathon ist sehr gut organisiert und für schnelle Teams gibt es die Option, sich in der Startgruppe Sub9 anzumelden. Trainierte Teams fahren in sieben bis neun Stunden um den See. Vor dem Start wird die Beleuchtung überprüft und auf der Strecke gibt es neun Verpflegungsstellen.
https://vatternrundan.se

Flandernrundfahrt als Radmarathon – Belgien

Bis zu 16000 Radbegeisterte gehen auf den Spuren der Profis auf die Strecke in Flandern. Ein Erfolgsrezept ist sicher die angebotene Streckenvielfalt: zur Auswahl stehen Distanzen von 75, 144, 179 oder 235 Kilometern. Gefahren wird kein Radrennen, sondern ein Radmarathon unter dem Titel “We Ride Flanders” – an den entscheidenden Anstiegen wird aber die persönliche Zeit gemessen. Gestartet wird je nach Distanz in vorgegebenen Zeitfenstern. Es lohnt sich eine frühe Anmeldung zu ermässigten Startpreisen.
https://werideflanders.com/en/

Maratona dles Dolomites - Italien

Fotos vom Dolomitenmarathon hat jeder Rennradfahrer schon einmal gesehen – denn die Landschaft ist fotogen und die kurvenreichen Straßen spektakulär. Kein Wunder, dass das Rennen sich einen ganz festen Platz im europäischen Hobbysportkalender erobert hat. 166 Teilnehmer standen am 12. Juli 1987 am Start der ersten Maratona und haben damit eine Erfolgsgeschichte mitgeschrieben. Die Maratona hat sich über die Jahre einen guten Ruf erarbeitet: Eine perfekte Organisation, komplette Streckensperrung und die beeindruckende Dolomitenkulisse machen die Veranstaltung zu einer der schönsten der Welt. Auch der Dolomitenmarathon spürte einen Rückgang durch die Corona-Jahre: 2022 standen 7000 Teilnehmer am Start – drei Jahre zuvor waren es noch 9000.
https://www.maratona.it

L'Etape du Tour - Frankreich

Die Amaury Sport Organisation (ASO) als Veranstalter der Tour de France organisiert seit 1993 ein sehr erfolgreiches Radrennen für Hobbyradsportler auf den Spuren der Tour de France. Die Idee: wenige Tage vor den Profis eine komplette Etappe der Tour de France fahren. Das Rennen findet entsprechend jährlich auf einer neuen Strecke statt. Es handelt sich immer um eine Bergstrecke und Start- und Zielort liegen auseinander. Der Veranstalter bietet optional einen Bustransfer. Mit 16000 verkauften Startplätzen ist es das größte europäische Radrennen auf einer Bergstrecke. Gut für die A.S.O.: weil die Startplätze sofort ausverkauft sind, melden sich deutlich mehr an, als dann tatsächlich mitfahren. 2019 stand fast ein Drittel der Angemeldeten gar nicht an der Startlinie.
https://www.letapedutourdefrance.com



Gran Fondo Quebrantahuesos – Spanien

Rund 8000 Teilnehmer treffen sich bei der spanischen Traditionsveranstaltung Quebrantahuesos. Angeboten werden zwei Strecken: der Quebrantahuesos Gran Fondo (200 Kilometer) und der Treparriscos Medio Fondo (85 Kilometer). Die ersten 30 Kilometer des Gran Fondo werden in großen Feldern gefahren, bevor es in den ersten Anstieg geht. Die lange Strecke führt durch die spanischen und französischen Pyrenäen mit den Anstiegen Somport (1604m), Col du Marie Blanque (1035m) und Col du Portalet (1795m). Die Nachfrage nach Startplätzen ist größer als das Angebot, deshalb werden die Plätze verlost. Zur Teilnahme benötigt man eine Rennlizenz oder ein ärztliches Attest. 2023 findet die 31. Ausgabe statt.
https://www.quebrantahuesos.com



Radrennen: Top-Termine in Asien

Taiwan KOM Challenge

Taiwan ist das Land der Rennradindustrie und Ort des härtesten Bergrennens der Welt. Vom Start am Meer führt die Taiwan KOM Challenge in einem einzigen Anstieg auf den 3275 m hohen Wuling Pass. Als wären die Höhenmeter am Stück nicht genug, warten auf den letzten Kilometern auch noch Rampen mit über 20 Prozent Steigung. Auch landschaftlich ist die Klettertour ein Traum! Am Start stehen Ex-Profis und Hobbyfahrer bunt gemischt. 2022 sorgte ein kapitaler Erdrutsch für eine Verkürzung der Strecke. Taiwans bekanntestes Radrennen lockt Teilnehmer aus der ganzen Welt – das Starterfeld ist aber überschaubar und nicht jeder schafft es bis zu Passhöhe.
www.taiwankom.org

Seorak Gran Fondo Republik Korea

Südkorea hat eine aktive Rennrad-Community und der Seorak Gran Fondo ist der Höhepunkt des Jahres. Das Starterfeld ist für koreanische Maßstäbe riesig und im weltweiten Vergleich überschaubar: 3336 gingen 2022 auf die Strecke. Angeboten wird ein Granfondo über 208 Kilometer und ein Mediofondo über 105 Kilometer. Beide Strecken weisen auch eine dicke Portion an Höhenmetern auf. Ein bisschen Abenteurergeist muss man beim Start in Korea mitbringen – die Schriftzeichen und die Sprache können für Rätsel sorgen. Dafür gibt es eine beeindruckende Landschaft und eine sportliche Strecke mit langen Anstiegen und Abfahrten.
http://www.granfondo.kr

Radrennen: Jedermann-Event in Australien

Amy’s Gran Fondo

Australiens bekanntester Gran Fondo findet auf der “Great Ocean Road” statt – der größten Tourismusattraktion in Victoria. Die Straße ist am Renntag komplett gesperrt und bietet daher ungetrübten Landschafts- und Renngenuss. Maximal 10000 Starter sind auf den drei verschiedenen Distanzen zugelassen – wer es stressfrei will, kann in der Kategorie “Recreational” starten und hat dann mehr Zeit bis zum Zielschluss. Neben der Familienstrecke gibt es die Distanzen 130 und 45 Kilometer.
www.amysgranfondo.org.au

Radrennen: Jedermann-Event in Neuseeland

Lake Taupo Challenge

Mit rund 5000 Teilnehmern ist die Lake Taupo Challenge im globalen Vergleich nicht groß – für neuseeländische Maßstäbe hingegen ist es die Top-Veranstaltung des Landes. Das Hauptrennen ist 99 Bikes Round the Lake und führt in 160 Kilometern genau einmal um den Lake Taupo herum. Der verwirrende Zusatz 99 Bikes verweist nur auf den Titelsponsor. Die knapp 1700 Höhenmeter zeigen, dass es nicht immer nur flach in Ufernähe den See entlang geht. Und wem die 160 Kilometer zu wenig sind, der kann beim “Enduro”-Rennen gleich zweimal den See umrunden, um auf 320 Kilometer zu kommen.
https://www.cyclechallenge.com