Stevens San Remo

AktuellesStevens San Remo

Unbekannt

 1/20/2010, Lesezeit: 1 Minute

Robustes, fahrstabiles Einsteigermodell mit tadelloser Funktion und Übersetzungsreserven.

Für Fahrer, deren Augenmerk nicht in erster Linie auf geringem Gewicht liegt, ist das “San Remo” ein treuer Begleiter mit breitem Einsatzspektrum. Der ordentlich lackierte, sehr steife Alu-Rahmen kommt mit einer inzwischen selten gewordenen, robusten und formschönen Alu-Gabel. Durch die entspannte Sitzposition und einen auffallend bequemen Sattel wird es auch auf langen Touren nicht unangenehm, mit dem breiten 3x9-Übersetzungsspektrum ist man für jedes Terrain gerüstet. Die Ausstattung ist nicht edel, aber durchweg solide. “Tiagra”-Bremsen und Schaltung funktionieren so präzise, wie man das von Shimano-Komponenten erwartet; die klassisch aufgebauten Laufräder mit je 32 Speichen sind wartungsfreundlich. Tipp: die etwas rau laufenden konusgelagerten Tiagra-Naben ordentlich fetten, dann haben die Laufräder ein langes Leben vor sich.

*Gewogene Gewichte; **Testrahmengröße gefettet; ***Rahmenhöhe: projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; Überhöhung: Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe).