KTM Strada 3000

Unbekannt

 · 28.02.2009

KTM Strada 3000

Der orangefarbene Lack hebt das ”Strada 3000” aus der Konkurrenz heraus. Er schmückt einen einfachen Alu-Rahmen mit Monostay-Hinterbau und ordentlichen Steifigkeitswerten, bei dessen Ausstattung der österreichische Hersteller Experimente vermied.

Der orangefarbene Lack hebt das “Strada 3000” aus der Konkurrenz heraus. Er schmückt einen einfachen Alu-Rahmen mit Monostay-Hinterbau und ordentlichen Steifigkeitswerten, bei dessen Ausstattung der österreichische Hersteller Experimente vermied. Zu Shimanos “Ultegra”-Gruppe gesellen sich sichere, wenngleich etwas schwere Anbauteile aus Ritcheys günstiger “Comp”-Serie. Dass es bei der Zusammenstellung auf ein paar Gramm mehr oder weniger nicht ankam, zeigt auch der Laufradsatz von DT Swiss, dessen Typenbezeichnung “1900” zugleich das Gewicht mitteilt. Den Testern fiel auf, dass der Felgenstoß am Vorderrad beim Bremsen rubbelte. Erfreulich, dass KTM die Garantieregelung deutlich verbessert hat. Auf den Rahmen gibt’s nun fünf Jahre – die Carbongabel bleibt davon allerdings ausgenommen.

PLUS: solide Ausstattung

MINUS: teuer; unsauberer Felgenstoß; empfindlicher Lack

*Gewogene Gewichte; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; ****Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

  Erhältlich im Fachhandel
Erhältlich im Fachhandel