Kocmo Road Master

AktuellesKocmo Road Master

Unbekannt

 7/30/2009, Lesezeit: 1 Minute

Rassiger Racer aus Russland: Ein Rad mit guten Komfortwerten, für Sprinter wie für Abfahrer.

Das “Road Master” macht seinem Namen Ehre. Hohe Fahrstabilität, gute Tretlagersteifigkeit, ausgewogenes Lenkverhalten und eine sportliche Sitzposition machen das in Berlin designte und in Russland gebaute Rad zur ersten Wahl für Fahrer mit Rennambitionen. Die Verarbeitung mit sauberen Schweißnähten, dem konischen, zum Tretlager hin dicker werdenden Unterrohr und geschwungenen Sitzstreben steht den oft vielfach teureren Titan-Kreationen aus den USA kaum nach. Dazu der coole kyrillische Schriftzug – was will man mehr? Allenfalls eine edlere Ausstattung, wenngleich der Mix aus Ultegra-SL-Gruppe, Fulcrum-Laufrädern und WCS-Anbauteilen von Ritchey kaum Grund zur Klage bietet. Eine spürbare Verbesserung könnten höchstens bessere Reifen bringen, zudem fällt der Sattel von Selle Italia sehr schmal aus.

Fazit: Rassiger Racer aus Russland: Ein Rad mit guten Komfortwerten, für Sprinter wie für Abfahrer.

*Gewogene Gewichte, Komplettrad ohne Pedale; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr/Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

  Erhältlich im Fachhandel
Erhältlich im Fachhandel