AktuellesCross-Rennräder 2014 mit Scheibenbremsen

Unbekannt

 · 22.11.2013

Cross-Rennräder 2014 mit ScheibenbremsenFoto: Philipp Schieder

Cross-Renner kommen auf breiter Front mit Scheibenbremsen – am robusten Trainingsgerät ebenso wie an der federleichten Wettkampfwaffe. Unser Test von zwölf Rädern klärt, was die neue Technik bringt.

Kein Thema wird unter Rennradlern derzeit heißer diskutiert, als die Scheibenbremse. Während für das Straßenrad längst nicht ausgemacht ist, ob die neue Technologie für alle und in allen Lagen ein Segen ist, sieht das beim Cross-Rennrad anders aus. Die Cantilever-Bremse, die bis vor kurzem den Stand der Technik an Crossrädern markierte, ist schlicht nicht mehr zeitgemäß, die Argumente gegen diesen Bremsentyp sind bekannt: schwache Bremskraft, Neigung zum Stottern, fummelige Justage. Die Gründe, warum sich Cantis im Querfeldeinsport trotzdem so lange hielten, sind vielschichtig.

Der Radsportweltverband UCI schrieb diese Bremsen lange Zeit vor, um eine zu große Annäherung des Crossrades an das Mountainbike zu verhindern. Doch irgendwann dämmerte den Funktionären, dass Bremsen, die nicht richtig bremsen, auch die Entwicklung der Sportart hemmen könnten. Vor der Saison 2009/2010 fiel deshalb das Scheibenbremsen-Verbot in UCI-Rennen. Seitdem steht die Tür für die technische Weiterentwicklung des Crossrades offen.

Die Rad- und Komponentenhersteller haben auf diese neue Freiheit nur gewartet. Auf der Eurobike, Ende August, waren schon deutlich mehr Crossräder mit Scheibenbremsen zu sehen als Modelle mit Cantis. Unser Test spiegelt diesen Trend wider. Eingeladen haben wir zwölf Cross-Rennräder mit Scheibenbremsen: sechs günstige Modelle bis 1.600 Euro sowie sechs Maschinen ohne Preislimit. Außer im TOUR-Labor mussten die Kandidaten auch im Gelände zeigen, was sie können.

Die Testergebnisse dieser Cross-Rennräder finden Sie unten als PDF-Download:

Räder bis 1.600 Euro:
• Cannondale CAAD X Disc 105
• Cube Cross Race Disc
• Focus Mares AX 1.0
• Haibike Noon SL
• Poison Opium Disc 105
• Rose Pro DX Cross 3000

Wettkampfräder:
• Felt F3X
• Fuji Altamira CX 1.1
• Giant TCS Advanced
• Ridley X-Night 10 Disc
• Specialized S-Works Crux Red Disc
• Stevens Super Prestige Disc

Als Zusatzservice für unsere Leser bieten wir Ihnen Fotos zu den getesteten Rädern:

Bild 24Foto: Philipp Schieder
Bild 1Foto: Philipp Schieder
Bild 2Foto: Philipp Schieder
Bild 3Foto: Philipp Schieder
Bild 4Foto: Philipp Schieder
Bild 5Foto: Philipp Schieder
Bild 6Foto: Philipp Schieder
Bild 7Foto: Philipp Schieder
Bild 8Foto: Philipp Schieder
Bild 9Foto: Philipp Schieder
Bild 10Foto: Philipp Schieder
Bild 11Foto: Philipp Schieder
Bild 12Foto: Philipp Schieder
Bild 13Foto: Philipp Schieder
Bild 14Foto: Philipp Schieder
Bild 15Foto: Philipp Schieder
Bild 16Foto: Philipp Schieder
Bild 17Foto: Philipp Schieder
Bild 18Foto: Philipp Schieder
Bild 19Foto: Philipp Schieder
Bild 20Foto: Philipp Schieder
Bild 21Foto: Philipp Schieder
Bild 22Foto: Philipp Schieder
Bild 23Foto: Philipp Schieder
Bild 24Foto: Philipp Schieder
Bild 1Foto: Philipp Schieder
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Bild 10
Bild 11
Bild 12
Bild 13
Bild 14
Bild 15
Bild 16
Bild 17
Bild 18
Bild 19
Bild 20
Bild 21
Bild 22
Bild 23
Bild 24

Downloads:
Download