Aktuelles

Centurion Hyperdrive 2000

Unbekannt

 · 31.05.2009

Centurion Hyperdrive 2000

Optisch frischer Renner mit sportlichen Ambitionen und außerordentlich gutmütigem Fahrverhalten.

Die Geometrie sollte sich Centurion patentieren lassen: Bereits im Test der Februar-Ausgabe beeindruckte ein anderes Testrad mit identischem Rahmen mit sportlicher Sitzposition und stoischer Laufruhe. Auch diesmal hinterlässt das Rad wie kein anderes den Eindruck, man könne es in jeder Situation mit dem kleinen Finger kontrollieren. Das tiefe Blau der Lackierung gefällt ebenso wie die farblich gut abgestimmten Komponenten. Die Ausstattung bietet mit Tiagra, “WH-RS10”-Laufrädern von Shimano und Anbauteilen von Procraft kaum Grund zur Klage, nur die Maxxis-Drahtreifen fallen deutlich ab. Der dick gepolsterte Sattel fiel während der Fahrt durch irritierende Geräusche auf.

Fazit: Optisch frischer Renner mit sportlichen Ambitionen und außerordentlich gutmütigem Fahrverhalten.

*Gewogene Gewichte, Komplettrad ohne Pedale; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; ****Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

  Erhältlich im Fachhandel
Erhältlich im Fachhandel