Bulls Desert Falcon

Unbekannt

 · 31.05.2009

Bulls Desert Falcon

Sportlicher Renner mit recht schwerem, aber gut verarbeitetem Rahmen; ordentliche Ausstattung.

Das “Desert Falcon” punktet mit einer in dieser Preisklasse ungewöhnlichen, kompletten Ultegra-Dreifach-Gruppe. Der fahrstabile Alu-Rahmen mit durchgängig verschliffenen Schweißnähten ist sauber verarbeitet, trägt allerdings mit gut 1.800 Gramm zum hohen Gesamtgewicht des Rades bei. Ein inzwischen seltenes Detail ist der Kettenhalter an der Innenseite der rechten Sitzstrebe, der bei der Montage des Hinterrades sehr hilfreich ist. Abstriche müssen bei den Laufrädern hingenommen werden. Michelin-Drahtreifen auf Shimanos “WH-RS10”-Laufrädern verbreiten wenig Glanz und drücken aufs Gewicht. Ein Pluspunkt sind viele lieferbare Größen, ein Manko die nur zweijährige Gewährleistung.

Verlagssonderveröffentlichung

Fazit: Sportlicher Renner mit recht schwerem, aber gut verarbeitetem Rahmen; ordentliche Ausstattung

*Gewogene Gewichte, Komplettrad ohne Pedale; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; ****Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

  Erhältlich im Fachhandel
Erhältlich im Fachhandel