Bianchi Infinito Chorus

Unbekannt

 · 22.04.2010

Bianchi Infinito Chorus

Schlüssiges Geometrie-Konzept für Langstreckler; passendes Getriebe; gute Bremsen

“From coast to coast”, kurz C2C, heißt die Produktlinie bei Bianchi, der unser Carbonrenner “Infinito” entstammt. Den Anspruch für die Langstrecke interpretiert Bianchi bei diesem Rahmen mit einem langen Steuerrohr, wodurch das Cockpit nahe ans Sattelniveau gerückt wird – die Sitzposition wird tendenziell komfortabel. Ins Konzept passt der lange Nachlauf von 61 Millimetern, das “Infinito” ist auf Geradeauslauf ausgelegt. Bergtauglich präsentiert sich Campagnolos “Chorus”-Kompaktkurbel, die elf Ritzel hinten bieten eine feinere Gangabstufung als die Konkurrenz. Sehr gut gefallen haben uns die gut zupackenden und dosierbaren “Chorus”-Bremsen auf Fulcrums “Racing 1”-Laufrädern. Die haltbare, saubere Lackierung sowie Details wie innen verlegte Brems- und Schaltzüge überzeugen ebenso. Gewicht und Steifigkeit sind dagegen nicht top.

Verlagssonderveröffentlichung

Bezug/Info: Bianchi, Telefon 089/18952620, www.bianchi.com

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager*: 1.155/357/60 g

Rahmengrößen**: 47, 50, 53, 55, 57, 59, 61 cm

Sitz-/Lenkwinkel: 73,5°/72,5°

Sitz-/ Ober-/Steuerrohr: 515/555/193 mm

Radstand/ Nachlauf: 1.000/61 mm

Stack/Reach***: 593/381 mm

AUSSTATTUNG

Gabel: Bianchi

Lenklager: FSA, 1-1/8 Zoll

Bremsen/ Schaltung/Tretlager: Campagnolo Chorus (50/34 Z.)

Laufräder/Reifen: Fulcrum Racing 1/Continental GP 4000S

Lenker/Vorbau: FSA SL-K Compact/FSA OS-190

Sattel/-stütze: Fizik Aliante Gamma/FSA SL-K Carbon (31,6 mm)

*Gewogene Gewichte; **Herstellerangabe; Testrahmengröße gefettet; ***Stack/Reach: projiziertes senkrechtes bzw. waagerechtes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuersatzkappe

  Erhältlich im Fachhandel
Erhältlich im Fachhandel
  Baukasten
Baukasten