Velo d’Or 2022 - die ErgebnisseGoldenes Fahrrad für Evenepoel & van Vleuten

Thomas Goldmann

 · 01.12.2022

Velo d'Or der Männer: 1. Platz: Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl/Belgien) - 139 Punkte
Foto: Getty Velo

Der Velo d’Or (Goldenes Fahrrad zu Deutsch) gilt als Auszeichnung für den besten Radsportler bzw. die beste Radsportlerin eines jeden Jahres. Nun stehen Sieger & Siegerin fest. TOUR zeigt die Ergebnisse.

Seit 1992 gibt es den Velo d’Or, der von der französische Zeitschrift Velo Magazine ins Leben gerufen wurde. Dabei wurde auch 2022 der beste Radsportler des Jahres bzw. in diesem Jahr erstmals gesondert die beste Radsportlerin des Jahres von einer Jury gekürt.

Velo d’Or: So funktioniert die Abstimmung

Das Wahl-Gremium setzt sich aus internationalen Sportjournalisten und Sportjournalistinnen zusammen, die aus einer Shortlist ihre Top-5 bei den Frauen und Männern bestimmt haben. Abgestuft wurden 5, 4, 3, 2 und 1 Punkt vergeben. Nun sind Sieger und Siegerin bekannt.

Verlagssonderveröffentlichung

Bei den Männern setzte sich Remco Evenepoel sehr überlegen durch. Kein Wunder: Der Belgier wurde 2022 Weltmeister und gewann zudem mit der Vuelta a Espana seine erste große dreiwöchige Landesrundfahrt. Er verwies Wout van Aert und Tadej Pogacar auf die Plätze zwei und drei. Tour-de-France-Sieger Jonas Vingegaard landete dagegen nur auf Rang vier.

Das Cover des Velo MagazineFoto: Velo Magazine
Das Cover des Velo Magazine

Velo d’Or 2022: Ergebnis der Männer

  • 1. Platz: Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl/Belgien) - 139 Punkte
  • 2. Platz: Wout van Aert (Jumbo-Visma/Belgien) - 88 Punkte
  • 3. Platz Tadej Pogacar (UAE Team Emirates/Slowenien) - 84 Punkte
  • 4. Platz: Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma/Dänemark) - 80 Punkte
  • 5. Platz: Filippo Ganna (Ineos Grenadiers/Italien) - 15 Punkte
  • 6. Platz: Fabio Jakobsen (Quick-Step Alpha Vinyl/Niederlande) - 7 Punkte
  • 6. Platz: Mathieu van der Poel (Alpecin-Deceuninck/Niederlande) - 7 Punkte
  • 6. Platz: Harrie Lavreysen (Niederlande) - 7 Punkte
  • 9. Platz: Jai Hindley (Bora-Hansgrohe/Australien) - 6 Punkte
  • 10. Platz: Primoz Roglic (Jumbo-Visma/Slowenien) - 1 Punkt
  • 10. Platz: Geraint Thomas (Ineos Grenadiers/Großbritannien) - 1 Punkt

Noch deutlicher fiel das Ergebnis bei den Damen aus. Annemiek van Vleuten bekommt nach einer überragenden Saison den Velo d’Or. Die Niederländerin gewann 2022 unter anderem Giro Donne, Tour de France Femmes, die Vuelta der Frauen und den WM-Titel im Straßenrennen. Dahinter folgen Lotte Kopecky und Pauline Ferrand-Prevot.

Velo d’Or 2022: Ergebnis der Damen

  • 1. Platz: Annemiek van Vleuten (Movistar/Niederlande) - 145 Punkte
  • 2. Platz: Lotte Kopecky (SD Worx/Belgien) - 69 Punkte
  • 3. Platz: Pauline Ferrand-Prevot (Frankreich) - 48 Punkte
  • 3. Platz: Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo/Italien) - 48 Punkte
  • 5. Platz: Lorena Wiebes (Team DSM/Niederlande) - 40 Punkte
  • 6. Platz: Marianne Vos (Jumbo-Visma/Niederlande) - 27 Punkte
  • 7. Platz: Marta Cavalli (FDJ-Suez Futuroscope/Italien) - 22 Punkte
  • 8. Platz: Demi Vollering (SD Worx/Niederlande) - 21 Punkte
  • 9. Platz: Elisa Balsamo (Trek-Segafredo/Italien) - 7 Punkte
  • 9. Platz: Cecilie Uttrup Ludwig (FDJ-Suez Futuroscope/Dänemark) - 7 Punkte
  • 11. Platz: Silvia Persico (Valcar-Travel & Service/Italien) - 1 Punkt


Die bisherigen Gewinner des Velo d’Or

  • 1992: Miguel Indurain
  • 1993: Miguel Indurain
  • 1994: Tony Rominger
  • 1995: Laurent Jalabert
  • 1996: Johan Museeuw
  • 1997: Jan Ullrich
  • 1998: Marco Pantani
  • 1999: Lance Armstrong*
  • 2000: Lance Armstrong
  • 2001: Lance Armstrong
  • 2002: Mario Cipollini
  • 2003: Lance Armstrong
  • 2004: Lance Armstrong
  • 2005: Tom Boonen
  • 2006: Paolo Bettini
  • 2007: Alberto Contador
  • 2008: Alberto Contador
  • 2009: Alberto Contador
  • 2010: Fabian Cancellara
  • 2011: Philippe Gilbert
  • 2012: Bradley Wiggins
  • 2013: Chris Froome
  • 2014: Alberto Contador
  • 2015: Chris Froome
  • 2016: Peter Sagan
  • 2017: Chris Froome
  • 2018: Alejandro Valverde
  • 2019: Julian Alaphilippe
  • 2020: Primoz Roglic
  • 2021: Tadej Pogacar
  • 2022: Remco Evenepoel

Damen

  • 2022: Annemiek van Vleuten

*Lance Armstrong wurden seine fünf Velo-d’Or-Auszeichnungen infolge seiner Dopingvergehen aberkannt