WindschutzModelle von Q36.5 und Albion im TOUR-Test

Matthias Borchers

 · 28.12.2022

Windschutz: Modelle von Q36.5 und Albion im TOUR-TestFoto: Hersteller

Für Probleme, die man früher mit Zeitungspapier löste gibt es jetzt flauschigere Lösungen von Q36.5 und Albion. TOUR hatte beide Produkte im Test.

Früher steckten sich Radprofis vor längeren Passabfahrten eine Zeitung vorne unters Trikot, um sich vor kaltem Fahrtwind zu schützen. Das Papier erfüllte seinen Zweck, doch bis zur nächsten Abfahrt war es schon zerrissen.



Die Idee haben jetzt die Hersteller Q36.5 aus Italien und Albion aus England aufgegriffen - in Form eines rechteckigen Stücks Funktionsmaterial, das zusammengerollt in der Trikottasche mitfährt und bei Bedarf unters Trikot geschoben wird. Beide Modelle halten den Wind zuverlässig ab, der italienische “Burner” ist aber noch stärker gefüttert als die englische “Wind Shell” - was in der Abfahrt angenehm, im Flachen und bei Temperaturen über 15 Grad jedoch schnell zu warm ist.

Windschutz von Q36.5 und Albion

  • Preise: 55 Euro (Q36.5) | 32 Euro (Albioncycling)
  • Größen: unisize
  Flauschig: Der Schutz von Q36.5 wärmt etwas stärker als der von Albion Foto: Hersteller
Flauschig: Der Schutz von Q36.5 wärmt etwas stärker als der von Albion

Plus: Windschutz

Minus: wenig dampfdurchlässig

Windschutz von Albion Foto: Hersteller
Windschutz von Albion