EinzeltestHelm Specialized S-Works Prevail

Unbekannt

 · 15.02.2011

Einzeltest: Helm Specialized S-Works Prevail

PLUS: komfortabler Drehverschluss; leicht

Der neue Top-Helm S-Works Prevail von Specialized unterscheidet sich technisch von seinem Vorgänger S-Works (der im Programm bleibt) hauptsächlich durch den Verstellmechanismus. Am neuen Modell gibt’s nun einen Drehverschluss, der in beide Richtungen rastet und mit dem sich das in fünf Positionen höhenverstellbare Kopfband anpassen lässt. Die Gurte liegen etwas näher am Kopf an, eine nicht verstellbare Gurtweiche führt sie um die Ohren herum. Bei leicht verändertem Design ist die offene Frontpartie erhalten geblieben, ein in der Helmschale integrierter Kevlar-Ring soll die Struktur beim Aufprall zusammenhalten. Der Drehverschluss des Prevail funktioniert deutlich besser als die Ratsche am Vorgänger, im Nu lässt sich der Helm komfortabel anpassen. Gleichstand herrscht beim Gewicht: Die Waage zeigt 195 Gramm bei Größe M, das neue Top- Modell ist insgesamt aber besser verarbeitet.

Verlagssonderveröffentlichung

MINUS: teuer

Preis 239,90 Euro

Farben Weiß, Schwarz, Rotweiß sowie diverse Team-Designs

Foto: Daniel Kraus