EinzeltestHelm Bell Gage

Unbekannt

 · 25.06.2012

Einzeltest: Helm Bell GageFoto: Philipp Schieder

Während wir erste Testmuster ausprobieren konnten, feierte Bells neues Top-Modell namens Gage Premiere im Profisport bei der Flandern-Rundfahrt auf den Köpfen der Profis des Team BMC.

Der 230 Gramm schwere, in sieben Farbvarianten erhältliche Helm ist solide verarbeitet, das Anpassungs-System ist in der Höhe verstellbar und wird mittels Drehverschluss am Hinterkopf gespannt. Die dünnen Kinnriemen lockern sich jedoch leicht im Kinnschloss. Eine in die Helmschale integrierte Verstärkung soll denHelm beim Aufprall zusätzlich versteifen. In der Praxis gefällt der Helm durch seine universelle Passform und die gute Belüftung.

PLUS Passform; Größeneinstellung
MINUS Flache Kinnriemen verstellen sich leicht

Preis 200 Euro
Bezug/Info www.grofa.com