Radbrille von Ileve District im TOUR-Test

Matthias Borchers

 · 13.11.2022

Radbrille von Ileve District im TOUR-TestFoto: Wolfgang Papp

Auf der Suche nach einer modernen, minimalistisch ge­stalteten und funktionalen Radbrille wird man bei der jungen Schweizer Marke Ileve District fündig.

Ileve ist in einem alten Berner Dialekt das Wort für Fahrrad. Die im 3D-Druck hergestellten Brillen wiegen fast nichts und sitzen federleicht auf der Nase, ohne zu rutschen oder zu wackeln. Das Sichtfeld des Modells No1 ist schön groß, die leichte Tönung der Gläser angenehm. Die satt einrastenden Bügelscharniere sind smart, die Bügel selbst aber nicht in der Neigung verstellbar - je nach Kopf- bzw. Stirnform kann der Rahmen an die Augenbrauen stoßen. Ileve District hat noch zwei weitere Modelle im Angebot, bei No2 sind auch Sehstärkengläser möglich.

Verlagssonderveröffentlichung

Radbrille von Ileve District No1- Fakten

Radbrille von Ileve District: No1Foto: Wolfgang Papp
Radbrille von Ileve District: No1

+ Design, guter Sitz

- Bügel nicht in der Neigung verstellbar