Schrauber-TricksSchaltung und Bremsen

Unbekannt

 · 29.02.2008

Schrauber-Tricks: Schaltung und BremsenFoto: Daniel Simon

Diese Teile müssen optimal funktionieren. Die besten Tricks für Campagnolo, Shimano und SRAM

Schwierigkeitsgrad: für begabte Hobbymechaniker 

Werkzeug: Innensechskant, Kreuzschlitz-Schraubendreher, und Maulschlüssel

TIPPS:

• Regelmäßig ein Tropfen (kein Strahl!) Öl auf die Gelenke von Schaltwerk, Umwerfer und Bremsen nach dem Waschen und Trocknen erhält die geschmeidige Funktion.

• Kontrollieren Sie die Verschraubungen der Bremsen, Schaltwerke und Umwerfer sowie der weiteren Schrauben an der Rennmaschine mit einem Drehmomentschlüssel gemäß den Herstellerangaben nach den ersten 100 bis 300 Kilometern Fahrt und danach alle 2000 Kilometer.

Campagnolo

1. Die wichtigste Einstellung ist der Endanschlag nach innen. Drehen Sie langsam an der Kurbel und drücken Sie das Schaltwerk mit der Hand nach innen. Drehen Sie die hintere Kreuzschlitzschraube nach rechts für mehr Dis tanz. Die vordere Schraube bildet den Anschlag nach außen.

Shimano

1. Der innere Endanschlag wird mit der hinteren unteren Kreuzschlitzschraube begrenzt. Prinzipiell ist das gleich wie bei Campagnolo und Sram, hat aber den Vorteil, dass Sie während des Einstellens direkt von hinten auf die Stellung der Führungsrolle zum Ritzel schauen können.

SRAM

1. Stellen Sie den inneren Endanschlag an der oben beziehungsweise weiter innen liegenden etwas groß wirkenden Schraube ein. Diese Alu-Schraube nimmt einen 2,5-mm-Innensechskant passgenau auf.

SRAM Red Doubletap

1. Der Bremszug kann bei den Sram-Red-Hebeln innen und außen am Lenker entlanggeführt werden. Wie bei Campagnolo erweitert dies die Auswahl passender Lenker.