Rennrad im Flugzeug mitnehmen - Rennräder fürs Trainingslager flugtauglich verpacktFoto: Daniel Simon

SchraubertippsRennrad im Flugzeug mitnehmen - Rennräder fürs Trainingslager flugtauglich verpackt

Unbekannt

 3/31/2005, Lesezeit: 1 Minute

Das Trainingslager ruft, wir kommen – am liebsten mit dem eigenen Rad. Hier steht, wie Sie Ihr Rennrad preiswert und sicher verpacken, damit es heil am Zielort ankommt.

Das Trainingslager ruft, wir kommen – am liebsten mit dem eigenen Rad. Hier steht, wie Sie Ihr Rennrad preiswert und sicher verpacken, damit es heil am Zielort ankommt.

Vorher besorgen:

  • Falls Sie keinen Radkoffer besitzen, bekommen Sie beim Radhändler oder bei Versendern einen Radkarton (breite Kartons sind besser als schmale, hohe).
  • Ebenfalls beim Radhändler bekommen Sie (oft sogar kostenlos) zwei Ausfallenden- Abstandshalter und diverses Verpackungsmaterial (Luftpolsterfolie).
  • Reststücke von Stromkabeln mit Kupferdraht gibt’s beim Elektriker. Sie sind biegsam, lassen sich verzwirbeln und sind praktischer als Kabelbinder, weil wiederverwendbar.

Schwierigkeitsgrad: für jedermann machbar

Sie benötigen dafür:

  • Werkzeug: Innensechskantschlüssel, Taschenmesser, Pedalschlüssel, Drehmomentschlüssel
  • Hilfsmittel: Paketband, Lappen, Kabel, Kettenöl, Kriechöl
12. Kleben Sie das Paket noch nicht zu. Oft möchten Sicherheitsbeamte am Flughafen einen Blick hineinwerfen. Nehmen Sie Paketklebeband mit zum Flughafen. Mit zwei Riemen lässt sich das Paket vorerst gut verschnüren – wenn einer davon lang genug ist, kann er sogar als Tragegurt dienen. Markieren Sie zum Schluss mit Pfeilen, wo bei dem Karton oben ist. Und es kann nicht schaden, wenn Sie in großen Lettern „Vorsicht Fahrrad!“ und „Caution! Bike inside!“ aufmalen.
12. Kleben Sie das Paket noch nicht zu. Oft möchten Sicherheitsbeamte am Flughafen einen Blick hineinwerfen. Nehmen Sie Paketklebeband mit zum Flughafen. Mit zwei Riemen lässt sich das Paket vorerst gut verschnüren – wenn einer davon lang genug ist, kann er sogar als Tragegurt dienen. Markieren Sie zum Schluss mit Pfeilen, wo bei dem Karton oben ist. Und es kann nicht schaden, wenn Sie in großen Lettern „Vorsicht Fahrrad!“ und „Caution! Bike inside!“ aufmalen.
1. Entfernen Sie alte Verschlussklammern, an denen Sie sich verletzen, oder die das Rad beschädigen könnten. Reißen Sie alte Adressaufkleber ab, oder überkleben Sie sie vollständig und haltbar mit neuen, die Ihre Hotel- bzw. Heimatanschrift tragen. Verstärken Sie den Boden mit Pappstücken, damit nichts durchdrückt, falls der Karton feucht wird.
1. Entfernen Sie alte Verschlussklammern, an denen Sie sich verletzen, oder die das Rad beschädigen könnten. Reißen Sie alte Adressaufkleber ab, oder überkleben Sie sie vollständig und haltbar mit neuen, die Ihre Hotel- bzw. Heimatanschrift tragen. Verstärken Sie den Boden mit Pappstücken, damit nichts durchdrückt, falls der Karton feucht wird.
2. Schrauben Sie am Rad die Pedale ab. Das rechte Pedal öffnet sich gegen den Uhrzeigersinn, das linke Pedal weist ein Linksgewinde auf, es muss also im Uhrzeigersinn geöffnet werden. Achtung: Pedale lösen sich ruckartig – verwenden Sie einen gekröpften Schlüssel und setzen Sie ihn so an, dass sich Ihre Hand beim Lösen der Verschraubung von den Kettenblattzähnen entfernt.
2. Schrauben Sie am Rad die Pedale ab. Das rechte Pedal öffnet sich gegen den Uhrzeigersinn, das linke Pedal weist ein Linksgewinde auf, es muss also im Uhrzeigersinn geöffnet werden. Achtung: Pedale lösen sich ruckartig – verwenden Sie einen gekröpften Schlüssel und setzen Sie ihn so an, dass sich Ihre Hand beim Lösen der Verschraubung von den Kettenblattzähnen entfernt.
3. Schalten Sie vorne aufs große Kettenblatt und hinten aufs kleinste Ritzel. Entspannen Sie die Bremsen und bauen Sie das Vorderrad aus. Stecken Sie einen Abstandshalter in die Gabel. Bauen Sie das Hinterrad aus und schieben Sie einen Abstandshalter in den Hinterbau. Montieren Sie diesen so, dass die Kette gespannt wird. Fixieren Sie den Halter mit Kabelbindern/ Kupferdrahtkabel an den Kettenstreben.
3. Schalten Sie vorne aufs große Kettenblatt und hinten aufs kleinste Ritzel. Entspannen Sie die Bremsen und bauen Sie das Vorderrad aus. Stecken Sie einen Abstandshalter in die Gabel. Bauen Sie das Hinterrad aus und schieben Sie einen Abstandshalter in den Hinterbau. Montieren Sie diesen so, dass die Kette gespannt wird. Fixieren Sie den Halter mit Kabelbindern/ Kupferdrahtkabel an den Kettenstreben.
4. Drehen Sie die Kurbel parallel zur Kettenstrebe und fixieren Sie das Pedalauge mit Kupferdrahtkabel an der Strebe. Fixieren Sie auch die Kette an den Stellen, wo sie das Kettenblatt verlässt. So kann die Kette nicht herunterfallen, und das scharfkantige Kettenblatt ist etwas geschützt.
4. Drehen Sie die Kurbel parallel zur Kettenstrebe und fixieren Sie das Pedalauge mit Kupferdrahtkabel an der Strebe. Fixieren Sie auch die Kette an den Stellen, wo sie das Kettenblatt verlässt. So kann die Kette nicht herunterfallen, und das scharfkantige Kettenblatt ist etwas geschützt.
5. Halten Sie das Schaltwerk mit einer Hand fest, damit es nicht herunterfällt, lösen Sie die Schraube und demontieren Sie es. Schützen Sie die Kettenstrebe entweder mit Luftpolsterfolie oder Schaumstoffrohren (z.B. von Warmwasserrohren). Binden Sie das Schaltwerk in die Mitte der geschützten Strebe.
5. Halten Sie das Schaltwerk mit einer Hand fest, damit es nicht herunterfällt, lösen Sie die Schraube und demontieren Sie es. Schützen Sie die Kettenstrebe entweder mit Luftpolsterfolie oder Schaumstoffrohren (z.B. von Warmwasserrohren). Binden Sie das Schaltwerk in die Mitte der geschützten Strebe.
6. Fertigen Sie aus Karton oder hartem Schaumstoff eine Auflage fürs Tretlagergehäuse, damit das Kettenblatt nicht auf dem Kartonboden aufsetzen kann (gibt’s eventuell fertig beim Radhändler). Lösen Sie die Schrauben der Lenker- und der Gabelschaftklemmung am Vorbau um zwei bis drei Umdrehungen.
6. Fertigen Sie aus Karton oder hartem Schaumstoff eine Auflage fürs Tretlagergehäuse, damit das Kettenblatt nicht auf dem Kartonboden aufsetzen kann (gibt’s eventuell fertig beim Radhändler). Lösen Sie die Schrauben der Lenker- und der Gabelschaftklemmung am Vorbau um zwei bis drei Umdrehungen.
7. Verdrehen Sie den Vorbau um 90 Grad zur Gabel, so dass der Lenker parallel zur Fahrtrichtung steht. Drehen Sie den Lenker nach unten, bis er sich ums Oberrohr schmiegt. Ziehen Sie beide Schrauben wieder leicht an. Schützen Sie den gesamten Rahmen entweder mit Schaumstoffrohren oder Luftpolsterfolie. Heben Sie den Rahmen in den Karton, setzen Sie das Tretlager auf die Ablage.
7. Verdrehen Sie den Vorbau um 90 Grad zur Gabel, so dass der Lenker parallel zur Fahrtrichtung steht. Drehen Sie den Lenker nach unten, bis er sich ums Oberrohr schmiegt. Ziehen Sie beide Schrauben wieder leicht an. Schützen Sie den gesamten Rahmen entweder mit Schaumstoffrohren oder Luftpolsterfolie. Heben Sie den Rahmen in den Karton, setzen Sie das Tretlager auf die Ablage.
8. Je nach Kartongröße müssen Sie die Sattelstütze demontieren. Markieren Sie deren Auszugshöhe, damit Sie sie beim Zusammenbau schnell wieder richtig einstellen können. Bereiten Sie einen Karton vor (wie für das Tretlagergehäuse), den Sie auf das Sitzrohr stülpen. Das fixiert den Rahmen und verhindert, dass er sich im Karton vertikal bewegt.
8. Je nach Kartongröße müssen Sie die Sattelstütze demontieren. Markieren Sie deren Auszugshöhe, damit Sie sie beim Zusammenbau schnell wieder richtig einstellen können. Bereiten Sie einen Karton vor (wie für das Tretlagergehäuse), den Sie auf das Sitzrohr stülpen. Das fixiert den Rahmen und verhindert, dass er sich im Karton vertikal bewegt.
9. Schieben Sie ein Stück fester Pappe der Länge nach in den Radkarton, damit ein separates Laufradfach entsteht. Entfernen Sie die Schnellspanner aus den Naben, verpacken Sie die Laufräder in Luftfolie. Ein Lappen über dem Zahnkranz hält den Karton sauber. Schieben Sie die Laufräder so hinein, dass der Zahnkranz nach innen in das Rahmendreieck zeigt, wo er keinen Schaden anrichten kann.
9. Schieben Sie ein Stück fester Pappe der Länge nach in den Radkarton, damit ein separates Laufradfach entsteht. Entfernen Sie die Schnellspanner aus den Naben, verpacken Sie die Laufräder in Luftfolie. Ein Lappen über dem Zahnkranz hält den Karton sauber. Schieben Sie die Laufräder so hinein, dass der Zahnkranz nach innen in das Rahmendreieck zeigt, wo er keinen Schaden anrichten kann.
10. Packen Sie Schnellspanner, Pedale, Werkzeug, Lappen, Ketten- und Kriechöl sowie Paketklebeband samt Taschenmesser für die Rückreise in einen separaten Karton. Kleben Sie das Päckchen zu und schieben Sie es so in den Radkarton, dass es diesen zusätzlich versteift. Vergessen Sie Radflaschen, Luftpumpe und Satteltasche nicht!
10. Packen Sie Schnellspanner, Pedale, Werkzeug, Lappen, Ketten- und Kriechöl sowie Paketklebeband samt Taschenmesser für die Rückreise in einen separaten Karton. Kleben Sie das Päckchen zu und schieben Sie es so in den Radkarton, dass es diesen zusätzlich versteift. Vergessen Sie Radflaschen, Luftpumpe und Satteltasche nicht!
11. Mit Radkleidung in Plastiktüten können Sie den Karton zusätzlich auspolstern. Achten Sie aufs Gewicht – Sie sollten den Radkarton noch problemlos tragen können. Teilen Sie Ihre Kleidung so zwischen Reisekoffer und Radkarton auf, dass Sie am Zielort auf jeden Fall fürs Radfahren und für die Freizeit etwas zum Anziehen haben, falls eines Ihrer Gepäckstücke nicht oder zu spät eintrifft.
11. Mit Radkleidung in Plastiktüten können Sie den Karton zusätzlich auspolstern. Achten Sie aufs Gewicht – Sie sollten den Radkarton noch problemlos tragen können. Teilen Sie Ihre Kleidung so zwischen Reisekoffer und Radkarton auf, dass Sie am Zielort auf jeden Fall fürs Radfahren und für die Freizeit etwas zum Anziehen haben, falls eines Ihrer Gepäckstücke nicht oder zu spät eintrifft.
12. Kleben Sie das Paket noch nicht zu. Oft möchten Sicherheitsbeamte am Flughafen einen Blick hineinwerfen. Nehmen Sie Paketklebeband mit zum Flughafen. Mit zwei Riemen lässt sich das Paket vorerst gut verschnüren – wenn einer davon lang genug ist, kann er sogar als Tragegurt dienen. Markieren Sie zum Schluss mit Pfeilen, wo bei dem Karton oben ist. Und es kann nicht schaden, wenn Sie in großen Lettern „Vorsicht Fahrrad!“ und „Caution! Bike inside!“ aufmalen.
12. Kleben Sie das Paket noch nicht zu. Oft möchten Sicherheitsbeamte am Flughafen einen Blick hineinwerfen. Nehmen Sie Paketklebeband mit zum Flughafen. Mit zwei Riemen lässt sich das Paket vorerst gut verschnüren – wenn einer davon lang genug ist, kann er sogar als Tragegurt dienen. Markieren Sie zum Schluss mit Pfeilen, wo bei dem Karton oben ist. Und es kann nicht schaden, wenn Sie in großen Lettern „Vorsicht Fahrrad!“ und „Caution! Bike inside!“ aufmalen.
1. Entfernen Sie alte Verschlussklammern, an denen Sie sich verletzen, oder die das Rad beschädigen könnten. Reißen Sie alte Adressaufkleber ab, oder überkleben Sie sie vollständig und haltbar mit neuen, die Ihre Hotel- bzw. Heimatanschrift tragen. Verstärken Sie den Boden mit Pappstücken, damit nichts durchdrückt, falls der Karton feucht wird.
1. Entfernen Sie alte Verschlussklammern, an denen Sie sich verletzen, oder die das Rad beschädigen könnten. Reißen Sie alte Adressaufkleber ab, oder überkleben Sie sie vollständig und haltbar mit neuen, die Ihre Hotel- bzw. Heimatanschrift tragen. Verstärken Sie den Boden mit Pappstücken, damit nichts durchdrückt, falls der Karton feucht wird.
1. Entfernen Sie alte Verschlussklammern, an denen Sie sich verletzen, oder die das Rad beschädigen könnten. Reißen Sie alte Adressaufkleber ab, oder überkleben Sie sie vollständig und haltbar mit neuen, die Ihre Hotel- bzw. Heimatanschrift tragen. Verstärken Sie den Boden mit Pappstücken, damit nichts durchdrückt, falls der Karton feucht wird.
2. Schrauben Sie am Rad die Pedale ab. Das rechte Pedal öffnet sich gegen den Uhrzeigersinn, das linke Pedal weist ein Linksgewinde auf, es muss also im Uhrzeigersinn geöffnet werden. Achtung: Pedale lösen sich ruckartig – verwenden Sie einen gekröpften Schlüssel und setzen Sie ihn so an, dass sich Ihre Hand beim Lösen der Verschraubung von den Kettenblattzähnen entfernt.
3. Schalten Sie vorne aufs große Kettenblatt und hinten aufs kleinste Ritzel. Entspannen Sie die Bremsen und bauen Sie das Vorderrad aus. Stecken Sie einen Abstandshalter in die Gabel. Bauen Sie das Hinterrad aus und schieben Sie einen Abstandshalter in den Hinterbau. Montieren Sie diesen so, dass die Kette gespannt wird. Fixieren Sie den Halter mit Kabelbindern/ Kupferdrahtkabel an den Kettenstreben.
4. Drehen Sie die Kurbel parallel zur Kettenstrebe und fixieren Sie das Pedalauge mit Kupferdrahtkabel an der Strebe. Fixieren Sie auch die Kette an den Stellen, wo sie das Kettenblatt verlässt. So kann die Kette nicht herunterfallen, und das scharfkantige Kettenblatt ist etwas geschützt.
5. Halten Sie das Schaltwerk mit einer Hand fest, damit es nicht herunterfällt, lösen Sie die Schraube und demontieren Sie es. Schützen Sie die Kettenstrebe entweder mit Luftpolsterfolie oder Schaumstoffrohren (z.B. von Warmwasserrohren). Binden Sie das Schaltwerk in die Mitte der geschützten Strebe.
6. Fertigen Sie aus Karton oder hartem Schaumstoff eine Auflage fürs Tretlagergehäuse, damit das Kettenblatt nicht auf dem Kartonboden aufsetzen kann (gibt’s eventuell fertig beim Radhändler). Lösen Sie die Schrauben der Lenker- und der Gabelschaftklemmung am Vorbau um zwei bis drei Umdrehungen.
7. Verdrehen Sie den Vorbau um 90 Grad zur Gabel, so dass der Lenker parallel zur Fahrtrichtung steht. Drehen Sie den Lenker nach unten, bis er sich ums Oberrohr schmiegt. Ziehen Sie beide Schrauben wieder leicht an. Schützen Sie den gesamten Rahmen entweder mit Schaumstoffrohren oder Luftpolsterfolie. Heben Sie den Rahmen in den Karton, setzen Sie das Tretlager auf die Ablage.
8. Je nach Kartongröße müssen Sie die Sattelstütze demontieren. Markieren Sie deren Auszugshöhe, damit Sie sie beim Zusammenbau schnell wieder richtig einstellen können. Bereiten Sie einen Karton vor (wie für das Tretlagergehäuse), den Sie auf das Sitzrohr stülpen. Das fixiert den Rahmen und verhindert, dass er sich im Karton vertikal bewegt.
9. Schieben Sie ein Stück fester Pappe der Länge nach in den Radkarton, damit ein separates Laufradfach entsteht. Entfernen Sie die Schnellspanner aus den Naben, verpacken Sie die Laufräder in Luftfolie. Ein Lappen über dem Zahnkranz hält den Karton sauber. Schieben Sie die Laufräder so hinein, dass der Zahnkranz nach innen in das Rahmendreieck zeigt, wo er keinen Schaden anrichten kann.
10. Packen Sie Schnellspanner, Pedale, Werkzeug, Lappen, Ketten- und Kriechöl sowie Paketklebeband samt Taschenmesser für die Rückreise in einen separaten Karton. Kleben Sie das Päckchen zu und schieben Sie es so in den Radkarton, dass es diesen zusätzlich versteift. Vergessen Sie Radflaschen, Luftpumpe und Satteltasche nicht!
11. Mit Radkleidung in Plastiktüten können Sie den Karton zusätzlich auspolstern. Achten Sie aufs Gewicht – Sie sollten den Radkarton noch problemlos tragen können. Teilen Sie Ihre Kleidung so zwischen Reisekoffer und Radkarton auf, dass Sie am Zielort auf jeden Fall fürs Radfahren und für die Freizeit etwas zum Anziehen haben, falls eines Ihrer Gepäckstücke nicht oder zu spät eintrifft.
12. Kleben Sie das Paket noch nicht zu. Oft möchten Sicherheitsbeamte am Flughafen einen Blick hineinwerfen. Nehmen Sie Paketklebeband mit zum Flughafen. Mit zwei Riemen lässt sich das Paket vorerst gut verschnüren – wenn einer davon lang genug ist, kann er sogar als Tragegurt dienen. Markieren Sie zum Schluss mit Pfeilen, wo bei dem Karton oben ist. Und es kann nicht schaden, wenn Sie in großen Lettern „Vorsicht Fahrrad!“ und „Caution! Bike inside!“ aufmalen.