Carbon – Der High-Tech-Werkstoff

Unbekannt

 · 09.08.2003

Carbon – Der High-Tech-WerkstoffFoto: Daniel Simon

Der High-Tech-Werkstoff Carbon erfordert nicht nur bei Konstruktion und Fertigung hohe Sachkenntnis, sondern auch bei der Montage. TOUR zeigt, wie Sie Fehler vermeiden.

Leicht, fest und schön ist der schwarze Werkstoff – aber auch empfindlich. Bei der Montage und im Gebrauch muss man deshalb umdenken, da Carbon sich anders verhält, als man es von Metall gewohnt ist. Ein wichtiger Punkt: Carbon verformt sich bei Überlastung nicht bleibend. Wo Metall sich biegt oder Dellen bekommt und dadurch die Beschädigung anzeigt, verformt sich Kohlefaser so lange elastisch, bis die ersten Fasern (hörbar) reißen. Auch dann nehmen Carbon-Bauteile oft wieder ihre ursprüngliche Gestalt an – doch die Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet: Zeit für den Austausch.

Verlagssonderveröffentlichung

Auch die Carbon-Oberfläche erfordert schonenden Umgang. Weil CFK-Bauteile geklebt sind, können sie in der Regel nur mit Farbe lackiert werden, die an der Luft trocknet. Solche Lackierungen sind empfindlich und platzen verhältnismäßig schnell ab, wenn man mit dem Rad irgendwo aneckt.

Montage-Methoden wie bei Metallteilen, vor allem aber sorgloser Umgang mit Schmierstoffen, sind weitere Gefährdungen für das sensible Material. Wichtig ist, bei der Kombination von Carbonteilen mit anderen Komponenten aus Metall oder Carbon auf exakte Abmessungen zu achten. Wenn Metallteile nicht zueinander passen, führt Montage-Murks zu Beulen und Schrammen, die Funktion kann eventuell erhalten bleiben. Eine Carbon-Sattelstütze aber, die in ein zu großes oder zu enges Sitzrohr gequetscht wird, ist schon vor dem ersten gefahrenen Meter irreparabel beschädigt. Neben Sattelstützen gilt dies vor allem für Gabel, Vorbau und Tretlager.

Schwierigkeitsgrad: Profiniveau

Sie benötigen dafür:

  • Werkzeuge: Innenlager und Gabelmontage sind Arbeiten für echte Profis. Dazu benötigen Sie vollständiges Werkzeug mit allen Lagerschlüsseln; die Pflegemaßnahmen bedürfen keiner Vorkenntnisse

Montage-Tipps Carbon

1. Montageständer können zum Rohrkiller werden; deshalb sollten Carbon-Rahmen nur an der Sattelstütze eingespannt werden. Für Montagearbeiten eignet sich eine billige Sattelstütze mit solider Wandstärke, die im Durchmesser perfekt zum Rahmen passt. Auch sie wird absolut fettrei in den Rahmen geschoben. Diese Empfehlung gilt übrigens für alle Oversized-Rahmen mit geringer Wandstärke, auch wenn Dellen im Metallrohr in der Regel nur häßlich sind, aber nicht gleich das Ende des Rahmens bedeuten.