Bremsen prüfen, Beläge wechseln

Unbekannt

 · 14.05.2008

Bremsen prüfen, Beläge wechselnFoto: Daniel Simon

Zum sicheren Rad gehören gute Bremsen mit den richtigen Belägen – hier steht, wie’s geht.

Schwierigkeitsgrad: für begabte Hobbymechaniker

Werkzeug: Innensechskante, Drehmomentschlüssel, Schraubendreher, Schraubstock, Rohrzange

Hilfsstoffe: Schmierseife, Schmirgelpapier, Reinigungsbenzin

Tipps für Stopps:

• Kontrollieren Sie regelmäßig den Leerweg der Hebel und stellen Sie die Bremsen nach. Schon leicht verschlissene Beläge erhöhen die Gefahr, dass sich der Hebel bis zum Lenker durchziehen lässt und zu wenig Bremskraft aufgebaut wird. 

• Reinigen Sie verschmutzte Felgen mit einem Lappen und etwas Reinigungsbenzin, und entfernen Sie an den Belägen die oberste Schicht mit Schmirgelpapier. 

• Kontrollieren Sie die Beläge regelmäßig auf kleine Einlagerungen, die beim Bremsen ein schabendes Geräusch verursachen und die Felgen über Gebühr verschleißen. Das können kleine Steine, aber auch sehr harte Bestandteile der Beläge sein, die Alu-Partikel aus der Oberfläche der Felgenflanke reißen. Mit der Zeit bilden sich in den Belägen regelrechte Alu-Klumpen. Die Bremse lässt sich schlechter dosieren, und die Felgen können so dünn geschliffen werden, dass sie durch den Reifendruck unerwartet platzen. 

• Neue Beläge montiert? Dann machen Sie ein paar Probebremsungen abseits des Straßenverkehrs – und bevor Sie sich Ihren Hausberg wie gewohnt hinunterstürzen –, damit die Beläge ihre volle Wirkung entfalten und Sie sich an das eventuell geänderte Bremsverhalten gewöhnen können.

Bremsen-Prüfung

1. Ziehen Sie am Bremshebel und beobachten Sie, wann die Beläge die Felge berühren. Nach spätestens einem Drittel des Weges sollte der Hebel Widerstand aufgebaut haben. Kommt dieser so genannte Druckpunkt später, drehen Sie am Ring der Stellschraube, durch die der Bremszug in die Bremse läuft. Beobachten Sie, wie sich der Abstand zwischen Belägen und Felgen verändert. Größer als ein bis zwei Millimeter sollte er nicht sein, damit auch bei Vollbremsungen Reserven vorhanden sind.
1. Die Beläge lassen sich am einfachsten wechseln, wenn Sie sie komplett abschrauben. Drehen Sie die Stellmutter der Nachspanneinrichtung zurück und entspannen Sie den Bremskörper. Lösen Sie dann die Belagschrauben.

Belagwechsel:

Besonderheiten bei Campagnolo: 

1. Beläge von Campa-Bremsen sind aufwendiger zu wechseln, da die Beläge nicht von Sicherungsschrauben, sondern von einer sehr engen Führung gehalten werden. Spannen Sie den Belag-Träger mit eingedrehter Schraube in den Schraubstock und schieben Sie den Belag einen Zentimeter heraus.