Bowdenzüge verlegen und pflegen

Unbekannt

 · 28.02.2009

Bowdenzüge verlegen und pflegenFoto: Dirk Zedler

Bowdenzüge sind das Nervensystem des Rennrades. Sie übermitteln die Signale zu Bremsen, Schaltwerk und Umwerfer. TOUR gibt die wesentlichen Tipps für ein zuverlässiges und robustes Nervenkostüm.

Schwierigkeitsgrad: für geübte Schrauber

Werkzeug: Seiten- oder Kabelschneider, Feile oder Schleifscheibe, Nadel oder sehr dünner Schraubendreher, Innensechskantschlüssel

Hilfsstoffe: Isolierband, Fett

TIPPS:

• Schalt- und Bremszüge unterscheiden sich deutlich – sie dürfen weder getauscht noch gemischt werden. Schalt-Innenzüge sind schlanker, mit einem deutlich kleineren Kopf. Schaltzug-Außenhüllen sind in Längsrichtung mit Draht verstärkt, der die Hüllen versteift, damit sie beim Schalten so wenig wie möglich gestaucht werden. Bremszug-Außenhüllen sind dagegen wendelförmig mit Stahl verstärkt, das macht sie etwas flexibler.

• Manche Schaltbremsgriffe erlauben die Wahl, beide Züge vorne am Lenker zu verlegen oder einen Zug vorne und einen hinten am Lenker. Welche Wahl die richtige ist, hängt in erster Linie vom verwendeten Lenker ab.

• Bei kleinen Rahmen (eventuell schon ab 53 Zentimetern) kann es vorteilhaft sein, wenn Sie die Züge vor dem Steuerrohr kreuzen. Der Zug des Umwerfers führt dann an die rechte Unterrohrseite, der des Schaltwerks an die linke. Damit die Funktion gewährleistet bleibt, kreuzt man die Züge unterhalb des Unterrohres wieder. Dies vermeidet das Abknicken der Schaltzüge zwischen Lenker und den Zuganschlägen am Unterrohr.

• Um starke Zugreibung am Tretlagergehäuse zu vermeiden, eignen sich spezielle Kunststoff-Führungen am besten. Sie werden mittlerweile von den meisten Rahmenherstellern serienmäßig montiert oder zumindest mitgeliefert. Oft liegen diese Führungen auch den Schaltbremsgriffen bei.

• Achten Sie darauf, dass der Vorbau bei der Zugverlegung in der höchsten Position steht – sonst besteht später keine Möglichkeit mehr, die Lenkerhöhe zu verändern, ohne dass neue Züge installiert werden müssen.

Alle Werkstattanleitungen für Bowdenzüge finden Sie im PDF-Download.

Downloads:
Download