ItalienItalien: Marken

Unbekannt

 · 25.03.2008

Italien: MarkenFoto: Martin Kirchner

Im Vergleich zu ihren angrenzenden Schwestern Toskana und Emilia Romagna braucht sich die Region Marken nicht zu verstecken. Küste, Hügel und Pantanis Kletterberg – für jeden ist etwas dabei.

Vor der ältesten Republik der Welt hatte man uns gewarnt. “In San Marino werdet Ihr nicht allein sein”, sagte uns Rad-Tourenguide Jörg Schnitzler in Gabicce Mare, unserem Touren-Standort an der Adria. Und er hat recht behalten. Die gleichnamige Hauptstadt der Republik, ein 4.000-Einwohner-Städtchen, liegt fantastisch schön am 756 Meter hohen Monte Titano und zieht Massen von Touristen an. Am Stadttor heißt es absteigen, Räder schieben, zu Fuß durch das Gedränge der engen mittelalterlichen Gassen. Die Läden bieten Kuckucksuhren, Schneekugeln und sonstigen Souvenirkitsch feil. Hinter uns drängelt eine Busgruppe, vor uns versucht eine Mutter, ihre beiden Sprösslinge im Gewühl nicht zu verlieren. Vor dem Palazzo Pubblico können wir aufatmen: weniger Enge und Rummel, und ein Traumblick übers Land, die Region Marken, wo sich die Ausläufer des Apennin Hügel um Hügel bis zur Küste schwingen.

Diese Touren finden Sie im PDF-Download:

TOUR 1: Wellenritt

88 km, 1.300 Höhenmeter, maximal 14 Prozent Steigung

TOUR 2: Pantanis Liebling

138 Kilometer, 2.180 Höhenmeter, maximal 20 Prozent Steigung

TOUR 3: Renaissance-Stadt Urbino

104 Kilometer, 1.550 Höhenmeter, maximal 14 Prozent Steigung

TOUR 4: Montefeltro

96 Kilometer, 1.660 Höhenmeter, maximal zwölf Prozent Steigung

Downloads:
Download