GuadeloupeFoto: Günter Standl

Acht Flugstunden vom Mutterland Frankreich entfernt sind die Menschen radsportverrückt: Auf Guadeloupe vergeht keine Woche ohne ein Radrennen. Noch schöner als zuzuschauen ist es jedoch, selbst ein paar Runden zu drehen.

Guadeloupe kann wirklich genau so schön sein wie es die Hochglanz-Kataloge versprechen. Atemberaubende Ausblicke aufs Meer, dessen Blau man vergeblich in Worte zu fassen versucht. Eine Rast im Schatten von Kokospalmen, ein Bad im Dunkeln nach der schweißtreibenden Tour. Warum nicht? Auch abends liegen Luft- und Wassertemperatur oft noch über 25 Grad.

Alljährlich im August, wenn hier die Tour de Guadeloupe stattfindet – ein Rennen der UCI-Kategorie 2.2. –, darf Pantoufle, der Volksheld der Insel, die Strecken vor dem Peloton abfahren. Am sechs Kilometer langen Anstieg der Königsetappe von Basse-Terre nach St. Claude standen im vergangenen Jahr 40.000 Fans am Straßenrand. Erst jubeloten sie Pantoufle zu, dann dem Fahrerfeld, das sich 2010 schon zum 60. Mal aufmachte, die Insel zu umrunden.

Alles über Guadeloupe, das Rennen und "Pantoufle" sowie die GPS-Daten zu diesen vier Touren finden Sie unten als Download:
• Tour 1: Klettertour
• Tour 2: Königsetappe
• Tour 3: Für Rouleure
• Tour 4: Lockere Runde

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Foto: Günter Standl und Sven Bremer

Buchtipp - die vorgestellte Tour finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in Europa

Zur Leseprobe | Buch bei Delius Klasing kaufen

Die Algarve im Süden Portugals lockt Urlauber mit ihren traumhaften Stränden und Sonne satt. Rennradfahrer zieht es eher an die ursprüngliche Costa Vicentina oder ins ruhige und hügelige Hinterland wie hier unter die schattenspendenden Korkeichen in der Serra de Monchique.
Foto: Günter Standl