GuadeloupeFoto: Günter Standl

FrankreichGuadeloupe

Acht Flugstunden vom Mutterland Frankreich entfernt sind die Menschen radsportverrückt: Auf Guadeloupe vergeht keine Woche ohne ein Radrennen. Noch schöner als zuzuschauen ist es jedoch, selbst ein paar Runden zu drehen.

Guadeloupe kann wirklich genau so schön sein wie es die Hochglanz-Kataloge versprechen. Atemberaubende Ausblicke aufs Meer, dessen Blau man vergeblich in Worte zu fassen versucht. Eine Rast im Schatten von Kokospalmen, ein Bad im Dunkeln nach der schweißtreibenden Tour. Warum nicht? Auch abends liegen Luft- und Wassertemperatur oft noch über 25 Grad.

Alljährlich im August, wenn hier die Tour de Guadeloupe stattfindet – ein Rennen der UCI-Kategorie 2.2. –, darf Pantoufle, der Volksheld der Insel, die Strecken vor dem Peloton abfahren. Am sechs Kilometer langen Anstieg der Königsetappe von Basse-Terre nach St. Claude standen im vergangenen Jahr 40.000 Fans am Straßenrand. Erst jubeloten sie Pantoufle zu, dann dem Fahrerfeld, das sich 2010 schon zum 60. Mal aufmachte, die Insel zu umrunden.

Alles über Guadeloupe, das Rennen und "Pantoufle" sowie die GPS-Daten zu diesen vier Touren finden Sie unten als Download:
• Tour 1: Klettertour
• Tour 2: Königsetappe
• Tour 3: Für Rouleure
• Tour 4: Lockere Runde

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Foto: Günter Standl und Sven Bremer

Buchtipp - die vorgestellte Tour finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in Europa

Zur Leseprobe | Buch bei Delius Klasing kaufen

Haben Ihnen die Fotos und Ziele gefallen? Die kompletten Touren und viele weitere Fotografien finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in EuropaFoto: Günter Standl
Haben Ihnen die Fotos und Ziele gefallen? Die kompletten Touren und viele weitere Fotografien finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in Europa
Die Algarve im Süden Portugals lockt Urlauber mit ihren traumhaften Stränden und Sonne satt. Rennradfahrer zieht es eher an die ursprüngliche Costa Vicentina oder ins ruhige und hügelige Hinterland wie hier unter die schattenspendenden Korkeichen in der Serra de Monchique.Foto: Günter Standl
Die Algarve im Süden Portugals lockt Urlauber mit ihren traumhaften Stränden und Sonne satt. Rennradfahrer zieht es eher an die ursprüngliche Costa Vicentina oder ins ruhige und hügelige Hinterland wie hier unter die schattenspendenden Korkeichen in der Serra de Monchique.
Im Hinterland der mondänen und sonnenverwöhnten Côte d´Azur geht es beschaulich zu. Rennradler treffen sich im waldreichen Massif de Maures oder klettern durch den atemberaubenden Grand Canyon du Verdon. Komplette Tour mit GPS-Daten.Foto: Günter Standl
Im Hinterland der mondänen und sonnenverwöhnten Côte d´Azur geht es beschaulich zu. Rennradler treffen sich im waldreichen Massif de Maures oder klettern durch den atemberaubenden Grand Canyon du Verdon. Komplette Tour mit GPS-Daten.
Kreta hat viele Gesichter: mal wild, mal lieblich, mal üppig grün, dann karg und felsig. Auf jeden Fall hält die größte griechische Insel zahlreiche anspruchsvolle Kletterpartien bereit.Foto: Günter Standl
Kreta hat viele Gesichter: mal wild, mal lieblich, mal üppig grün, dann karg und felsig. Auf jeden Fall hält die größte griechische Insel zahlreiche anspruchsvolle Kletterpartien bereit.
Der Cilento südlich von Neapel bietet im zweitgrößten Nationalpark Italiens einsame Sträßchen im grünen Hinterland, aber auch traumhafte Routen mit Meerblick wie auf dieser Route vom Bergdorf Pisciotta nach Marina de Pisciotta.Foto: Günter Standl
Der Cilento südlich von Neapel bietet im zweitgrößten Nationalpark Italiens einsame Sträßchen im grünen Hinterland, aber auch traumhafte Routen mit Meerblick wie auf dieser Route vom Bergdorf Pisciotta nach Marina de Pisciotta.
Entspannt pedalieren, knallhart klettern und gemütlich pausieren – der Chiemgau und das Berchtesgardener Land im Südosten Bayerns bieten für jeden Rad-Geschmack die passende Kulisse. Und wer es besonders bayerisch mag, sollte unbedingt am Fendtleitenhof in Maria Gern vorbeifahren.Foto: Günter Standl
Entspannt pedalieren, knallhart klettern und gemütlich pausieren – der Chiemgau und das Berchtesgardener Land im Südosten Bayerns bieten für jeden Rad-Geschmack die passende Kulisse. Und wer es besonders bayerisch mag, sollte unbedingt am Fendtleitenhof in Maria Gern vorbeifahren.
In der Extremadura durchziehen Traumsträßchen schroffe Gebirge und weite Ebenen, auf denen Schweine unter Steineichen weiden. Ihr Schinken, der Jamón Ibérico, scheint bei Rennradlern ungeahnte Kräfte freizusetzen.Foto: Günter Standl
In der Extremadura durchziehen Traumsträßchen schroffe Gebirge und weite Ebenen, auf denen Schweine unter Steineichen weiden. Ihr Schinken, der Jamón Ibérico, scheint bei Rennradlern ungeahnte Kräfte freizusetzen.
Die Ardennen sind die Heimat der Eintages-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich und Flèche Wallonne. Ein tolles Trainingsrevier in einer idyllischen Mittelgebirgslandschaft – gespickt mit einigen brutalen Anstiegen. Ab und an gibt es aber auch mal moderate Steigungen wie auf diesem Bilderbuch-Sträßchen nahe des kleinen Weilers Ossogne.Foto: Günter Standl
Die Ardennen sind die Heimat der Eintages-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich und Flèche Wallonne. Ein tolles Trainingsrevier in einer idyllischen Mittelgebirgslandschaft – gespickt mit einigen brutalen Anstiegen. Ab und an gibt es aber auch mal moderate Steigungen wie auf diesem Bilderbuch-Sträßchen nahe des kleinen Weilers Ossogne.
Nirgendwo sonst kommt man den Sternen so nahe wie in der Serra da Estrela – dem "Sternengebirge" mit den höchsten Gipfeln auf dem portugiesischen Festland.Foto: Günter Standl
Nirgendwo sonst kommt man den Sternen so nahe wie in der Serra da Estrela – dem "Sternengebirge" mit den höchsten Gipfeln auf dem portugiesischen Festland.
Die Griechen nannten Korsika "Kasste", die Schönste. Für die Franzosen is das Eiland im Mittelmeer schlicht die "L`Ile de la Beauté", die Insel der Schönheit. Auch für Rennradfahrer hält Korsika wunderschöne Touren bereit. So machte auch 2013 endlich die Tour de France Station auf Korsika.Foto: Günter Standl
Die Griechen nannten Korsika "Kasste", die Schönste. Für die Franzosen is das Eiland im Mittelmeer schlicht die "L`Ile de la Beauté", die Insel der Schönheit. Auch für Rennradfahrer hält Korsika wunderschöne Touren bereit. So machte auch 2013 endlich die Tour de France Station auf Korsika.
Obstwiesen, Kürbisfelder und Weinberge. Auf den ersten Blick kommt sie lieblich daher, die südwestliche Steiermark. Doch die steilen Stiche zwischen den Weinreben können ziemlich garstig sein.Foto: Günter Standl
Obstwiesen, Kürbisfelder und Weinberge. Auf den ersten Blick kommt sie lieblich daher, die südwestliche Steiermark. Doch die steilen Stiche zwischen den Weinreben können ziemlich garstig sein.
Haben Ihnen die Fotos und Ziele gefallen? Die kompletten Touren und viele weitere Fotografien finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in EuropaFoto: Günter Standl
Haben Ihnen die Fotos und Ziele gefallen? Die kompletten Touren und viele weitere Fotografien finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in Europa
Die Algarve im Süden Portugals lockt Urlauber mit ihren traumhaften Stränden und Sonne satt. Rennradfahrer zieht es eher an die ursprüngliche Costa Vicentina oder ins ruhige und hügelige Hinterland wie hier unter die schattenspendenden Korkeichen in der Serra de Monchique.Foto: Günter Standl
Die Algarve im Süden Portugals lockt Urlauber mit ihren traumhaften Stränden und Sonne satt. Rennradfahrer zieht es eher an die ursprüngliche Costa Vicentina oder ins ruhige und hügelige Hinterland wie hier unter die schattenspendenden Korkeichen in der Serra de Monchique.
Die Algarve im Süden Portugals lockt Urlauber mit ihren traumhaften Stränden und Sonne satt. Rennradfahrer zieht es eher an die ursprüngliche Costa Vicentina oder ins ruhige und hügelige Hinterland wie hier unter die schattenspendenden Korkeichen in der Serra de Monchique.
Im Hinterland der mondänen und sonnenverwöhnten Côte d´Azur geht es beschaulich zu. Rennradler treffen sich im waldreichen Massif de Maures oder klettern durch den atemberaubenden Grand Canyon du Verdon. Komplette Tour mit GPS-Daten.
Kreta hat viele Gesichter: mal wild, mal lieblich, mal üppig grün, dann karg und felsig. Auf jeden Fall hält die größte griechische Insel zahlreiche anspruchsvolle Kletterpartien bereit.
Der Cilento südlich von Neapel bietet im zweitgrößten Nationalpark Italiens einsame Sträßchen im grünen Hinterland, aber auch traumhafte Routen mit Meerblick wie auf dieser Route vom Bergdorf Pisciotta nach Marina de Pisciotta.
Entspannt pedalieren, knallhart klettern und gemütlich pausieren – der Chiemgau und das Berchtesgardener Land im Südosten Bayerns bieten für jeden Rad-Geschmack die passende Kulisse. Und wer es besonders bayerisch mag, sollte unbedingt am Fendtleitenhof in Maria Gern vorbeifahren.
In der Extremadura durchziehen Traumsträßchen schroffe Gebirge und weite Ebenen, auf denen Schweine unter Steineichen weiden. Ihr Schinken, der Jamón Ibérico, scheint bei Rennradlern ungeahnte Kräfte freizusetzen.
Die Ardennen sind die Heimat der Eintages-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich und Flèche Wallonne. Ein tolles Trainingsrevier in einer idyllischen Mittelgebirgslandschaft – gespickt mit einigen brutalen Anstiegen. Ab und an gibt es aber auch mal moderate Steigungen wie auf diesem Bilderbuch-Sträßchen nahe des kleinen Weilers Ossogne.
Nirgendwo sonst kommt man den Sternen so nahe wie in der Serra da Estrela – dem "Sternengebirge" mit den höchsten Gipfeln auf dem portugiesischen Festland.
Die Griechen nannten Korsika "Kasste", die Schönste. Für die Franzosen is das Eiland im Mittelmeer schlicht die "L`Ile de la Beauté", die Insel der Schönheit. Auch für Rennradfahrer hält Korsika wunderschöne Touren bereit. So machte auch 2013 endlich die Tour de France Station auf Korsika.
Obstwiesen, Kürbisfelder und Weinberge. Auf den ersten Blick kommt sie lieblich daher, die südwestliche Steiermark. Doch die steilen Stiche zwischen den Weinreben können ziemlich garstig sein.
Haben Ihnen die Fotos und Ziele gefallen? Die kompletten Touren und viele weitere Fotografien finden Sie in diesem Buch: Die schönsten Rennradtouren in Europa