Deutschland: RügenFoto: Ralf Niemzig

DeutschlandDeutschland: Rügen

Unbekannt

 11/8/2004, Lesezeit: 2 Minuten

Klaus Störtebeker war Pirat und Abenteurer – und nach einer Legende, ein Sohn Rügens. Wer Deutschlands größte Insel per Rennrad entern will, muss ebenfalls Abenteuerlust mitbringen, denn es ist nicht so leicht, geeignete Straßen zu finden. Wir haben für Sie den Schatz gehoben. (TOUR 9/2004)

Auch wenn die Straße mit dem glatten Asphalt noch so lockt – mal eben schnell abbiegen funktioniert meist nicht auf Rügen. Schon nach ein paar hundert Metern kann es vorbei sein mit der Herrlichkeit. Plötzlich tut sich die deutsche „Hölle des Nordens“ auf, mittelalterliches Kopfsteinpflaster, für schmale Pneus erbarmungsloser als die Pavés bei Paris-Roubaix. Auf die bange Frage an den Einheimischen „wie geht’s hier weiter?“, nimmt der alte Mann, der in seinem Bauerngarten sitzt, ganz langsam die Pfeife aus dem Mund, grinst, kratzt sich am Bart und antwortet: „Tja, mein Jung, erst mal beschissen. Aber da hinten wird’s wieder besser.“ Den TOUR-Reporter kostet seine Neugier zwei Plattfüße und eine Art Schütteltrauma. Doch es hat sich gelohnt: Auf den zwei Touren führen nur noch ein paar kleine, unvermeidbare Zwischenstücke über Kopfsteinpflaster.

Diese beiden Routen finden Sie im kostenlosen PDF-Download:

TOUR 1: Seebäder und Kreidefelsen
Putbus – Lancken-Granitz – Moritzdorf – Sellin– Binz – Prora – Sassnitz – Hagen – Nardevitz – Sagard – Lietzow – Ralswiek – Patzig – Bergen – Putbus

TOUR 2: Alleen und Windland
Putbus – Kasnevitz – Garz – Samtens – Dreschvitz – Gingst – Wittower Fähre – Wiek – Putgarten – Altenkirchen – Juliusruh – Glowe – Sagard – Lietzow – Bergen – Putbus

Downloads:
Download