Anstiege in DeutschlandRossfeld Panoramastraße - Rossfeld-Panoramastraße: Scheitelstrecke

Unbekannt

 · 24.06.2011

Anstiege in Deutschland: Rossfeld Panoramastraße - Rossfeld-Panoramastraße: ScheitelstreckeFoto: Matthias Rotter

Das Rossfeld ist kein Pass, sondern eine Ringstraße auf einem Bergrücken (1.560 m). Näher kommen Radler dem Himmel dennoch auf keiner anderen öffentlichen Straße in Deutschland.

Erbaut während des Dritten Reichs, sollte die Straße, die ihren Ausgang auf etwa 1.000 Metern Höhe am Obersalzberg nimmt, den östlichen Abschluss der Deutschen Alpenstraße bilden. Zu dieser Ring-Kernstrecke hinauf führen zwei Zufahrten auf bayerischer und eine auf salzburgischer Seite.

  Panoramastraße trägt diese Strecke zu RechtFoto: Matthias Rotter
Panoramastraße trägt diese Strecke zu Recht

In Berchtesgaden startet man auf 570 Metern Meerehöhe, der Ausgangspunkt im Salzachtal liegt 450 Meter hoch. Berüchtigt unter Radsportlern ist vor allem die südliche Rampe direkt von Berchtesgaden aus. Wer aus der kalten Hose loskurbelt, wird gleich nach dem Start heftig schlucken, wenn das Steigungsschild 24 Prozent ankündigt. Die schwerste Passage misst zwar nur einige Hundert Meter, doch auch danach bleiben die Steigungsprozente deutlich zweistellig. Bei Kilometer 2,3 macht ein weiteres Schild, diesmal mit „20 %“, alle Hoffnung auf ein Ende der Schmerzen zunichte. Bis zum Obersalzberg dauert die Tortur, dann kann man bis zur Mautstelle Klaushöhe auf einem flachen Kilometer durchatmen. Die restlichen sechs Kilometer bis zur Scheitelhöhe schwingen sich mit rund acht Prozent Steigung durch den Wald. Erst ab den obersten Serpentinen öffnen sich spektakuläre Blicke aufs Felsmassiv des Hohen Göll. Die 1,5 Kilometer lange, fast ebene Scheitelstrecke verläuft knapp auf österreichischem Staatsgebiet, zwischen den Parkplätzen Ahornbüchsenkopf und Hennenköpfl. Auf diesem Abschnitt hat man die beste Aussicht – zurück Richtung Berchtesgaden und hinab ins Tal der Salzach.

Auf dem ersten Kilometer der nördlichen Auffahrt, die ebenfalls aus dem Berchtesgadener Tal heraus startet, genießen Radler einen schönen Blick auf das Watzmann-Massiv. Der Nordseite fehlen zwar die extremen Rampen, dennoch ist sie mit durchschnittlich 8,7 Prozent Steigung anspruchsvoll. Vor allem mehrere zähe, lange Geraden kosten Kraft. Etwa auf Höhe der Mautstelle Oberau mündet die von Hallein aus dem Salzachtal herauf ziehende Variante in die Roßfeld-Ringstraße ein.

Den Pass-Steckbrief finden Sie unten als PDF-Download.

  Das Höhenprofil der Rossfeld-PanoramastraßeFoto: Christian Rolle
Das Höhenprofil der Rossfeld-Panoramastraße
  Die Lage der Rossfeld-Panoramastraße zwischen Deutschland und ÖsterreichFoto: Matthias Rotter
Die Lage der Rossfeld-Panoramastraße zwischen Deutschland und Österreich
  Tour 1 und Tour 2 in der KarteFoto: Matthias Rotter
Tour 1 und Tour 2 in der Karte

.

Downloads:
Download