Pascal Ackermann

TOUR Online

 · 14.03.2023

Pascal AckermannFoto: UAE Team Emirates

Pascal Ackermann ist ein deutscher Profi-Radsportler, der bei UAE Team Emirates aus den Vereinigten Arabischen Emiraten unter Vertrag steht. Die wichtigsten Infos und Fakten zum Sieger der Giro-Punktewertung 2019.

Infos zu Pascal Ackermann

  • Geburtsdatum: 17. Januar 1994
  • Geburtsort: Kandel
  • Land: Deutschland
  • Größe: 1,80 m
  • Gewicht: 78 kg
  • Aktuelles Team: UAE Team Emirates

Pascal Ackermann, Jahrgang 1994, fuhr in seiner Radsport-Karriere bislang für drei Teams: Rad-Net Rose Team (2013-2016), Bora-Hansgrohe (2017-2021) und seit 2022 für das UAE Team Emirates.

Pascal Ackermann: Die größten Erfolge

Zu den wichtigsten Erfolgen von Pascal Ackermann gehört der Sieg in der Punktewertung beim Giro d’Italia im Jahr 2019. Zudem gewann er jeweils zwei Etappen des Giro d’Italia 2019 und der Vuelta a Espana 2020.

Im Juniorenbereich feierte Pascal Ackermann auch auf der Bahn Erfolge: 2011 war er zweifacher deutscher Juniorenmeister in den Disziplinen 1000-Meter-Zeitfahren sowie im Teamsprint. 2013 wechselte Ackermann zum Team Rad-Net Rose und legte seinen Fokus auf den Straßenradsport. 2016 sicherte er sich in Berlin den Deutschen Meistertitel im U23-Rennen auf der Straße.

Pascal Ackermann 2019 sehr erfolgreich

2017 unterschrieb Ackermann bei Bora-Hansgrohe seinen ersten Vertrag bei einem World-Tour-Team. Dort stellten sich schnell Erfolge ein. So gewann er unter anderem bei der Tour of the Alps die Sprintwertung. Sehr gut unterwegs war Ackermann im Jahr 2019. Er triumphierte bei den beiden Eintagesrennen Clasica de Almeria und Bredene Koksijde Classic. Am 1. Mai folgte eines der Highlights seiner bisherigen Karriere: der Sieg beim Eintagesrennen Eschborn–Frankfurt.

Ackermann nutzte seine gute Form beim folgenden Giro d’Italia, wo er die zweite und die fünfte Etappe gewann und sich zudem die Punktewertung sicherte. Er war der erste Deutsche, der diese Sonderwertung für sich entscheiden konnte. 2020 legte Ackermann nach und gewann unter anderem zwei Etappen bei der Spanien-Rundfahrt. 2022 schloss er sich schließlich der Mannschaft UAE Team Emirates an.