Team-Räder der Tour de France: Belkin Pro Cycling TeamFoto: Jens Klötzer

Tour de FranceTeam-Räder der Tour de France: Belkin Pro Cycling Team

Unbekannt

 7/9/2014, Lesezeit: 2 Minuten

Die TOUR-Reporter stellen zur Frankreich-Rundfahrt jeden Tag ein Original-Teamrad vor, mit dem die Profis die Tour in Angriff nehmen. Heute: das Bianchi von Lars Boom, Belkin Pro Cycling Team

Trotz durchweg flacher 150 Kilometer war die heutige Etappe wohl die bisher schwerste der diesjährigen Tour de France. Kälte, Regen, Wind und das Kopfsteinpflaster Nordfrankreichs haben vielen Favoriten ordentlich zugesetzt, es gab etliche Stürze, Vorjahressieger Chris Froome wurde gar zur Aufgabe gezwungen. Lars Boom gehörte zu den Zähesten Kämpfern und hatte im Ziel vor dem Wald von Arenberg die Nase vorn.

Auf dem besonderen Teilstück gingen die meisten Teams mit speziell präparierten Rädern an den Start - auch Belkin mit Lars Boom nutzte heute das Langstreckenmodell Infinito von Bianchi, da es breitere Reifen als der Standard-Renner zulässt. Auf allen anderen Etappen kommt beim Cross-Weltmeister von 2008 das Oltre XR.2 zum Einsatz, das Top-Modell der Italiener. Antrieb, Bremsen und Laufräder kommen von Shimano, die Reifen liefert der italienische Hersteller Vittoria. Technisch interessant ist das Leistungsmessgerät von Pioneer, welches das Team schon letztes Jahr im Testbetrieb hatte. Es besteht aus zwei Messeinheiten, die jeweils im rechten Kurbelstern sowie an der Innenseite der linken Kurbel untergebracht sind; es ist nur mit Alukurbeln von Shimano kompatibel. Der zugehörige Computer ist deutlich kleiner geworden als noch vor einem Jahr, als Lenkerhalterung wurden Alu-Frästeile vom Spezialisten K-Edge angefertigt.

Ein großes Thema während der Tour sind Kameraaufnahmen aus dem Peloton mit kleinen Action-Kameras, die an den Rädern angebracht sind. Auch Belkin hat sie im Testbetrieb, in diesem Fall ein Modell von Shimano. Ob und wie die spektakulären Bilder in Live-Übertragungen integriert werden können, ist allerdings noch nicht geklärt. Technisch wäre das zwar bereits machbar, doch es gibt rechtliche Fallstricke: Viele Teams besitzen die Rechte an den Bildern ihrer Fahrer, so dass die Sequenzen nicht ohne weiteres ausgestrahlt werden dürfen. Die UCI und die Teams verhandeln derzeit darüber.

Weitere Details zum Renner von Lars Boom wie immer in unserer Bildergalerie und der Ausstattungsliste:

An dieser Halterung wird die Action-Kamera von Shimano befestigt, die Größe lässt auf den Testbetrieb einer Live-Übertragung schließen.Foto: Jens Klötzer
An dieser Halterung wird die Action-Kamera von Shimano befestigt, die Größe lässt auf den Testbetrieb einer Live-Übertragung schließen.
Lars Boom's Bianchi Oltre XR.2 ist dem Sattelauszug nach zu urteilen eigentlich zwei Nummern zu klein. Unter den Profis ist eine solche Überhöhung aber keine Ausnahme.Foto: Jens Klötzer
Lars Boom's Bianchi Oltre XR.2 ist dem Sattelauszug nach zu urteilen eigentlich zwei Nummern zu klein. Unter den Profis ist eine solche Überhöhung aber keine Ausnahme.
Lars Boom durfte 2008 schon einmal das Weltmeistertrikot überstreifen - er gewann die WM Cyclocross.Foto: Jens Klötzer
Lars Boom durfte 2008 schon einmal das Weltmeistertrikot überstreifen - er gewann die WM Cyclocross.
25-Millimeter Vittoria-Reifen sind Lars Boom's Wahl auf den reinen Asphalt-Etappen.Foto: Jens Klötzer
25-Millimeter Vittoria-Reifen sind Lars Boom's Wahl auf den reinen Asphalt-Etappen.
Originale Shimano-Beläge verzögern die Carbonfelgen.Foto: Jens Klötzer
Originale Shimano-Beläge verzögern die Carbonfelgen.
Kette und Kassette kommen aus der Dura-Ace-Gruppe, das Di2-Kabel ist bei allen Rädern zusätzlich mit Kabelbindern gesichert.Foto: Jens Klötzer
Kette und Kassette kommen aus der Dura-Ace-Gruppe, das Di2-Kabel ist bei allen Rädern zusätzlich mit Kabelbindern gesichert.
Bild 6Foto: Jens Klötzer
... der linke klebt innen am Kurbelarm.Foto: Jens Klötzer
... der linke klebt innen am Kurbelarm.
Das Design des Pioneer-Computers erinnert ein wenig an ein Telespiel der 90er Jahre - dabei ist er gegenüber dem letzten Jahr schon kleiner geworden.Foto: Jens Klötzer
Das Design des Pioneer-Computers erinnert ein wenig an ein Telespiel der 90er Jahre - dabei ist er gegenüber dem letzten Jahr schon kleiner geworden.
Einen stabilen Halter für den Computer liefert K-Edge.Foto: Jens Klötzer
Einen stabilen Halter für den Computer liefert K-Edge.
Ein Stück Isolierband verhindert, dass das Ventil rasselt.Foto: Jens Klötzer
Ein Stück Isolierband verhindert, dass das Ventil rasselt.
An dieser Halterung wird die Action-Kamera von Shimano befestigt, die Größe lässt auf den Testbetrieb einer Live-Übertragung schließen.Foto: Jens Klötzer
An dieser Halterung wird die Action-Kamera von Shimano befestigt, die Größe lässt auf den Testbetrieb einer Live-Übertragung schließen.
Lars Boom's Bianchi Oltre XR.2 ist dem Sattelauszug nach zu urteilen eigentlich zwei Nummern zu klein. Unter den Profis ist eine solche Überhöhung aber keine Ausnahme.Foto: Jens Klötzer
Lars Boom's Bianchi Oltre XR.2 ist dem Sattelauszug nach zu urteilen eigentlich zwei Nummern zu klein. Unter den Profis ist eine solche Überhöhung aber keine Ausnahme.
Lars Boom's Bianchi Oltre XR.2 ist dem Sattelauszug nach zu urteilen eigentlich zwei Nummern zu klein. Unter den Profis ist eine solche Überhöhung aber keine Ausnahme.
Lars Boom durfte 2008 schon einmal das Weltmeistertrikot überstreifen - er gewann die WM Cyclocross.
25-Millimeter Vittoria-Reifen sind Lars Boom's Wahl auf den reinen Asphalt-Etappen.
Originale Shimano-Beläge verzögern die Carbonfelgen.
Kette und Kassette kommen aus der Dura-Ace-Gruppe, das Di2-Kabel ist bei allen Rädern zusätzlich mit Kabelbindern gesichert.
Bild 6
... der linke klebt innen am Kurbelarm.
Das Design des Pioneer-Computers erinnert ein wenig an ein Telespiel der 90er Jahre - dabei ist er gegenüber dem letzten Jahr schon kleiner geworden.
Einen stabilen Halter für den Computer liefert K-Edge.
Ein Stück Isolierband verhindert, dass das Ventil rasselt.
An dieser Halterung wird die Action-Kamera von Shimano befestigt, die Größe lässt auf den Testbetrieb einer Live-Übertragung schließen.

Rahmen: Bianchi Oltre XR2

Laufräder: Shimano Dura-Ace C50

Reifen: Vittoria Corsa SC 25 mm (Schlauchreifen)

Bremsen: Shimano Dura-Ace 9000 mit Carbon-Belägen von Shimano

Schaltung: Shimano Dura-Ace Di2 9070

Zahnkranz: Shimano Dura-Ace 9000

Kette: Shimano Dura-Ace

Tretlager: Shimano Dura-Ace 9000 mit Pionier-Powermeter

Lenker: FSA Omega (Alu)

Vorbau: FSA OS99

Lenkerband: FSA

Sattel: Selle San Marco Regal E

Sattelstütze: Bianchi Aero-Profil (Carbon)

Flaschenhalter: Tacx

Computer: Pioneer mit K-Edge-Halter