Das essen Radprofis im Radrennen - Verpflegungsbeutel bei der Tour de FranceFoto: Getty Images

Tour de FranceDas essen Radprofis im Radrennen - Verpflegungsbeutel bei der Tour de France

Unbekannt

 6/5/2019, Lesezeit: 1 Minute

Wie ernähren sich die Radprofis bei der Tour de France? An ausgewählten Stellen im Rennen bekommen die Rennfahrer von Betreuern einen Verpflegungsbeutel gereicht. Welche Regeln gibt es und was wird gefuttert?

Das Team Sunweb hat uns seinen Verpflegungsbeutel ausgepackt. das ist drin:1 Trinkflasche Wasser
1 x Trinkflasche Kohlenhydratdrink
1 x Dose Cola
3 x Energieriegel 2 trinkfertige Gels
1 x koffeinhaltige Trinkampulle
2 x Snack in Alufolie (Reiskuchen etc.)

Foto: Team Sunweb

Verpflegung an festen Stellen:
Betreuer der Teams dürfen die Verpflegung nur am rechten Straßenrand reichen. Die Verpflegung ist nur in ausgewiesenen Zonen entlang der Etappe erlaubt. Am Anfang und am Ende der Verpflegungszone dürfen Abfälle entsorgt werden.

Verpflegung im Rennen:
Die Verpflegung durch das Teamfahrzeug ist ab 50 Kilometer nach dem Start bis 20 Kilometer vor dem Ziel erlaubt. Die Rennkommissäre können diese Regel auflösen, wenn es das Wetter oder sonstige Umstände erfordern. Die Fahrer müssen sich zur Verpflegung zurückfallen lassen und neben das Auto ihres Sportlichen Leiters fahren.

Ist kein Auto des Sportlichen Leiters in der Nähe, dürfen Ausreißer sich vom Motorrad des Veranstalters verpflegen lassen.

Müll darf nur in den ausgewiesenen Zonen entsorgt werden.