Lombardei-RundfahrtNibalis letztes Rennen - die Karriere-Highlights des Hais von Messina

Thomas Goldmann

 · 07.10.2022

Lombardei-Rundfahrt: Nibalis letztes Rennen - die Karriere-Highlights des Hais von MessinaFoto: Getty Velo

Vincenzo Nibali beendet nach der Lombardei-Rundfahrt genau wie Alejandro Valverde seine Karriere. TOUR blickt vor seiner Abschiedsvorstellung auf die bemerkenswerte Karriere des italienischen Radsport-Stars zurück.

ZUM DURCHKLICKEN: DIE GRÖSSTEN SIEGE VON VINCENZO NIBALI

Vuelta 2010: Auf der 17. Etappe erobert Nibali das Rote Trikot von Joaquin Rodriguez zurück und gibt es bis nach Madrid nicht mehr her. Am vorletzten Tag liefert sich der damals 25-Jährige im Aufstieg zum Bola del Mundo einen packenden Zweikampf mit Ezequiel Mosquera, dessen zweiter Gesamtrang später annulliert wird.
Foto: Getty Velo

Nibali verkündet Karriereende in Heimatstadt Messina

“Ich habe lange auf diese Etappe gewartet, seit einigen Jahren, denn ich wusste, dass der Giro d’Italia hier in Messina Halt machen würde. In meiner Stadt, in der Umgebung, in der ich aufgewachsen bin und mit dem Radfahren angefangen habe. Auf den Straßen, auf denen ich trainiert habe, möchte ich verkünden, dass es mein letzter Giro d’Italia ist”, erklärte ein zu Tränen gerührter Vincenzo Nibali nach der 5. Etappe des Giro d’Italia 2022.

Verlagssonderveröffentlichung

Ausgerechnet in seiner Geburtsstadt Messina, da wo alles für ihn begann, ließ er seine Fans wissen, dass er das Rad am Saisonende an den Nagel hängt und bei der Lombardei-Rundfahrt ein letztes Mal in den Sattel steigt. Der Rücktritt kam nicht unerwartet, die ganz großen Zeiten des Sizilianers sind schon länger vorbei. Und doch scheint er rechtzeitig vor seinem letzten Rennen nochmal richtig gut in Form zu kommen, wie seine angriffslustige Fahrweise beim Klassiker Tre Valli Varesine zuletzt gezeigt hat.

Das Profil der Lombardei-Rundfahrt 2022

Foto: Veranstalter

Karriere von Nibali mit Schattenseiten

Egal, wie die Lombardei-Rundfahrt für ihn ausgeht: Nibali hat sich mit seinen Siegen und vor allem seinem Fahrstil einen Platz in den Geschichtsbüchern des Radsports gesichert.

Bei all seinen Erfolgen: Die Karriere von Vincenzo Nibali hatte auch ihre Schattenseiten. Bei der Vuelta 2015 wurde er disqualifiziert, nachdem er sich am Teamwagen festhielt und sich von diesem wieder ans Hauptfeld ziehen ließ.

Und auch sein Umfeld ist nicht ohne Fehl und Tadel. Der Sizilianer fuhr bei Liquigas, Astana und Bahrain. Drei Teams, in denen es immer wieder Doping-Affären gab. Nibali selbst hat sich diesbezüglich aber nichts zu Schulden kommen lassen.

So bleibt am Ende der Karriere stehen, dass er es als einziger Fahrer schaffte, die Siegesserie der Sky-Mannschaft (später Ineos) zwischen 2012 und 2019 bei der Tour de France zu durchbrechen und er war einer der ganz wenigen Aktiven in seiner Ära, die große Landesrundfahrten und Monumente des Radsports gewinnen konnten.

Die Erfolge von Vincenzo Nibali

  • 2x Giro d’Italia Gesamtwertung
  • 1x Tour de France Gesamtwertung
  • 1x Vuelta a Espana Gesamtwertung
  • 2x Lombardei-Rundfahrt (2015, 2017)
  • 1x Mailand-Sanremo 2018
  • 2x Tirreno-Adriatico Gesamtwertung (2012, 2013)
  • 7 Etappensiege beim Giro d’Italia
  • 6 Etappensiege bei der Tour de France
  • 1 Etappensieg bei der Vuelta a Espana
  • 2x Gesamtwertung Giro del Trentino (2008, 2013)
  • 1x Gesamtwertung Tour of Oman (2016)
  • 1x Grand Prix Ouest France - Plouay (2006)
  • 11x Podium bei einer Grand Tour

Nibali gelang es Rennen zu biegen, die schon verloren schienen - manchmal mit der Brechstange, manchmal durch taktische Kniffe. Und auch wenn diese Zeiten nun bald vorbei sind. Viele Radsportfans werden ihm dafür noch lange dankbar sein.