Berliner Sechstagerennen muss erneut verschoben werden

DPA

 · 04.05.2022

Berliner Sechstagerennen muss erneut verschoben werdenFoto: Paul Zinken/dpa

Auch in diesem Jahr findet kein Berliner Sechstagerennen statt. Der Nachholtermin für die Radsport-Kultveranstaltung im Velodrom musste nun abgesagt ebenfalls werden.

Die allgemeinen wirtschaftlichen Auswirkungen in Folge der Corona-Pandemie und das nicht absehbare Ende des Kriegsgeschehens in der Ukraine «haben auch für uns die Rahmenbedingungen drastisch verändert und beeinflussen maßgeblich die Planungssicherheit», sagte Valts Miltovics als Geschäftsführer der Six Day Berlin in einer Mitteilung. «Somit ist für uns die erneute Verschiebung leider alternativlos.»

Die 110. Auflage hätte vom 28. Juni bis 3. Juli stattfinden sollen und wurde nun für Ende Januar kommenden Jahres angesetzt. 2021 war das Rennen wegen der Pandemie ebenfalls letztlich abgesagt worden. «Wenn wir nicht im Juli fahren können, dann freuen wir uns umso mehr auf den Januar», sagte Sprinter und Lokalmatador Robert Förstemann.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten