7 Summits der AlpenländerFoto: Georg Hartl

Profi - Radsport Aktuelles 7 Summits der Alpenländer

Unbekannt

 8/21/2012, Lesezeit: 2 Minuten

Wolfgang Fasching ist auf der Zielgeraden eines Aussergewöhnlichen Projekts.7 Gipfel, 7 Länder, 12 Tage und ein Rennrad!

Die sieben höchsten Gipfel der Alpenländer zu besteigen ist eine Sache. Wer das ganze in weniger als 12 Tagen meistert und dazu noch 1.088 Kilometer von Berg zu Berg mit dem Rad fährt, spielt in einer anderen Liga. Ausnahmeathlet und Mentalcoach Wolfgang Fasching hat bereits die höchsten Gipfel der Welt bestiegen.
Jetzt will er es in den Alpen wissen.

12. August, Punkt 18 Uhr: Das Projekts 7 Summits der Alpenländer beginnt in Les Houches in der Nähe von Chamonix (Frankreich). Als erster Berg steht kein geringerer als der Mont Blanc auf dem Programm. Nach erfolgreichem Auf- und Abstieg geht es am 14. August von Courmayeur nach Pont, dem Ausgangspunkt für die Besteigung des Gran Paradiso (4.061m), dem höchsten Berg Italiens.
Die zweite Radetappe bringt Fasching zur 4.634 Meter hohen Dufourspitze bei Zermatt. Nach einer Mountainbikeabfahrt und ein paar Stunden Schlaf durchquert Fasching die Schweiz und besteigt Lichtensteins Grauspitze (2.599m).
Selbst die Saharahitze kann den dreifachen RAAM-Gewinner nicht bremsen. Bei 37 Grad hechelt er die 180 Kilometer von Lichtenstein nach Ehrwald, wo ihn die Zugspitze erwartet.

Foto: Georg Hartl

Den Gipfel errichen er und sein Team bei Sonnenuntergang. Die nächste 234 Kilometer lange Radetappe führt ihn nach Österreich.
21. August, 5.03 Uhr: Attacke auf den Großglockner.
Der letzte der sieben Riesen wartet in Slowenien und heißt Triglav (2.864m).

Mehr zu Wolfgang Fasching und 7 Summits der Alpenländer.