Einzeltest: Rucksack von Vaude

RucksäckeEinzeltest: Rucksack von Vaude

Unbekannt

 1/24/2008, Lesezeit: 2 Minuten

Frauen lieben Taschen. Und diese Liebe will Vaude mit der ”Roomy-Serie” aufs Radfahren übertragen. (TOUR 10/2007)

Frauen lieben Taschen. Und diese Liebe will Vaude mit der “Roomy-Serie” aufs Radfahren übertragen. Die drei Rucksäcke mit 12, 17 oder 23 Litern Volumen sind speziell für Radlerinnen gebaut. Das macht sich besonders an den Trägern bemerkbar: Die sind leicht geschwungen und laufen um die Brust herum, anstatt auf selbige zu drücken. Dank Reißverschluss im Boden lassen sich die Rucksäcke um drei Liter erweitern. So ist schon im kleinsten “Roomy” genug Stauraum für einen Satz Wechsel-Klamotten inklusive Schuhe. Für Schlüssel, Handy oder Geldbeutel gibt es mehrere Reißverschluss- und Netzfächer sowie ein weich gefüttertes Fach für die Sonnenbrille. Im Fond ist ein Regenüberzug versteckt. Der Rücken ist bei der kleinen Version gut belüftet, bei der großen wird’s durch die dicken Polster etwas wärmer. Der Rucksack trägt sich trotzdem angenehm – und auch nach häufigem Einsatz waren an unserem Testmodell kaum Gebrauchsspuren zu sehen. Lediglich die weißen Flächen bei der Farbkombination Offwhite/Mocca haben sich leicht gelblich verfärbt. Aber wozu gibt’s Waschmaschinen?

PLUS: guter Sitz, leichte Einstellung

MINUS: bei prallvollem Rucksack geht der Reißverschluss auf, wenn man ihn mittig statt seitlich schließt

Infos/Bezug: Vaude, 07542/53060; www.vaude.de

Preis: je nach Größe zwischen 60 und 80 Euro

Farben: Offwhite/ Mocca; Red/ Vinered

(Foto: Matthias Borchers)