Konzeptvergleich Sattelfinder - Auf der Suche nach dem passenden RennradsattelFoto: Kerstin Leicht

Konzeptvergleich Sattelfinder - Auf der Suche nach dem passenden Rennradsattel

Das Angebot an unterschiedlichsten Sattelmodellen ist riesig. Mit drei erfahrenen Testern haben wir 21 Modelle von sieben Herstellern in der Praxis getestet und verraten, welcher Hersteller am meisten Treffer liefert.

Die sieben Hersteller im Test versprechen, mit speziellen Auswahlverfahren - onlinebasiert oder beim Fachhändler - jedem Radsportler den passenden Sattel empfehlen zu können.

Geschlecht, Sitzknochenabstand, Flexibilität oder Sitzbeschwerden sind die Parameter, die bei den meisten Herstellern abgefragt werden und helfen sollen, den passenden Sattel zu finden. Wie gut diese Rechenmodelle in der Praxis funktionieren, haben unsere drei Testfahrer anhand der jeweils vorgeschlagenen Sättel bei Testfahrern auf der Straße ermittelt.

Birgit Waxenberger

Foto: Kerstin Leicht

Die Vereinskollegin von Christoph sitzt pro Jahr etwa 4.000 Kilometer im Sattel, gerne in Zeitfahr­posi­tion auf ihrem mit Liegelenker ausgestatteten Rad. Über Sitzprobleme klagt ­­die sehr bewegliche ­32-jährige Allround-­Sportlerin nicht, achtet ­jedoch ­darauf, dass ihre gut trainierten Oberschenkel genügend Platz haben. Ihr Sitzknochenabstand von 14 Zentimetern ist für eine Frau durchschnittlich.

SQ Lab 612 Ergowave Active 15 cm
	Am besten funktioniert der stufige Sattel in tendenziell aufrechter Position, bei gestreckter Haltung rutschen die Sitzknochen leicht nach vorn; dieser Effekt lässt sich durch nachjustieren von Neigung und Lage jedoch minimieren; die Entlastung im Schambereich ist spürbar Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
SQ Lab 612 Ergowave Active 15 cm Am besten funktioniert der stufige Sattel in tendenziell aufrechter Position, bei gestreckter Haltung rutschen die Sitzknochen leicht nach vorn; dieser Effekt lässt sich durch nachjustieren von Neigung und Lage jedoch minimieren; die Entlastung im Schambereich ist spürbar Preis: 150 Euro
Ergon SR Women Pro S
	Ein Volltreffer; der Druck ist in jeder Position gleichmäßig gut verteilt und vermittelt immer guten Halt und der Bezug ist schön griffig; auch auf rauem Untergrund dämpft der Sattel gut; die Form ist gut tailliert, so dass sich die Oberschenkel ohne zu scheuern frei bewegen können; der Verstellbereich vom Gestell bietet viel Spielraum Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Ergon SR Women Pro S Ein Volltreffer; der Druck ist in jeder Position gleichmäßig gut verteilt und vermittelt immer guten Halt und der Bezug ist schön griffig; auch auf rauem Untergrund dämpft der Sattel gut; die Form ist gut tailliert, so dass sich die Oberschenkel ohne zu scheuern frei bewegen können; der Verstellbereich vom Gestell bietet viel Spielraum Preis: 130 Euro
Fizik Luce S-Alloy Large
	Der sehr breite und flächige Sattel konnte in keiner Position wirklich überzeugen; trotz der Aussparung kam es zu unangenehmen Druck- und Scheuerstellen im Schambereich; aufgrund der hinten sehr breiten Bauweise scheuerten die Oberschenkel ständig an der Sattelkante und konnten nicht frei drehen Preis: 99 EuroFoto: Matthias Borchers
Fizik Luce S-Alloy Large Der sehr breite und flächige Sattel konnte in keiner Position wirklich überzeugen; trotz der Aussparung kam es zu unangenehmen Druck- und Scheuerstellen im Schambereich; aufgrund der hinten sehr breiten Bauweise scheuerten die Oberschenkel ständig an der Sattelkante und konnten nicht frei drehen Preis: 99 Euro
Pro Falcon 152 mm
	Der Pro passt als Allrounder in der jeder Fahrposition, wenn man die richtige Einstellung auf der Stütze gefunden hat; der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein und die flache Oberfläche vermittelt manchmal etwas wenig Halt; Preis 95 EuroFoto: Matthias Borchers
Pro Falcon 152 mm Der Pro passt als Allrounder in der jeder Fahrposition, wenn man die richtige Einstellung auf der Stütze gefunden hat; der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein und die flache Oberfläche vermittelt manchmal etwas wenig Halt; Preis 95 Euro
Prologo Dimension 143 mm
	Passt vor allem in sportlicher und gestreckter Position; vermittelt hier immer guten Halt und Druckspitzen sind kaum merklich; in aufrechter Position merkt man die Sitzknochen auf dem recht harten Polster; Scheuerstellen waren auch bei längeren Touren nicht merklich vorhanden; das Polster ist schön griffig Preis: 135 EuroFoto: Matthias Borchers
Prologo Dimension 143 mm Passt vor allem in sportlicher und gestreckter Position; vermittelt hier immer guten Halt und Druckspitzen sind kaum merklich; in aufrechter Position merkt man die Sitzknochen auf dem recht harten Polster; Scheuerstellen waren auch bei längeren Touren nicht merklich vorhanden; das Polster ist schön griffig Preis: 135 Euro
Selle Italia SLR Superfow L3
	Trotz viel Einstellarbeit war keine passende Sattelposition zu finden; das sehr große Loch in der Mitte erweist sich eher als Hosenfresser, denn als Entlastungshilfe und verursacht im empfindlichen Dammbereich unangenehmes Scheuern; der Sattelbezug könnte auch griffiger sein Preis: 200 EuroFoto: Matthias Borchers
Selle Italia SLR Superfow L3 Trotz viel Einstellarbeit war keine passende Sattelposition zu finden; das sehr große Loch in der Mitte erweist sich eher als Hosenfresser, denn als Entlastungshilfe und verursacht im empfindlichen Dammbereich unangenehmes Scheuern; der Sattelbezug könnte auch griffiger sein Preis: 200 Euro
Selle San Marco Aspide Supercomfort Racing Narrow
	Kann in jeder Position gefallen; Druckspitzen oder Scheuerstellen sind kein Thema, auch in aufrechter Position dämpft der Sattel gut, wobei er bei längeren Touren etwas zu weich ist; gefallen konnte ebenfalls der griffige Sattelbezug; der Einstellbereich vom Sattelgestell ist ziemlich knapp bemessen Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
Selle San Marco Aspide Supercomfort Racing Narrow Kann in jeder Position gefallen; Druckspitzen oder Scheuerstellen sind kein Thema, auch in aufrechter Position dämpft der Sattel gut, wobei er bei längeren Touren etwas zu weich ist; gefallen konnte ebenfalls der griffige Sattelbezug; der Einstellbereich vom Sattelgestell ist ziemlich knapp bemessen Preis: 150 Euro
SQ Lab 612 Ergowave Active 15 cm
	Am besten funktioniert der stufige Sattel in tendenziell aufrechter Position, bei gestreckter Haltung rutschen die Sitzknochen leicht nach vorn; dieser Effekt lässt sich durch nachjustieren von Neigung und Lage jedoch minimieren; die Entlastung im Schambereich ist spürbar Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
SQ Lab 612 Ergowave Active 15 cm Am besten funktioniert der stufige Sattel in tendenziell aufrechter Position, bei gestreckter Haltung rutschen die Sitzknochen leicht nach vorn; dieser Effekt lässt sich durch nachjustieren von Neigung und Lage jedoch minimieren; die Entlastung im Schambereich ist spürbar Preis: 150 Euro
Ergon SR Women Pro S
	Ein Volltreffer; der Druck ist in jeder Position gleichmäßig gut verteilt und vermittelt immer guten Halt und der Bezug ist schön griffig; auch auf rauem Untergrund dämpft der Sattel gut; die Form ist gut tailliert, so dass sich die Oberschenkel ohne zu scheuern frei bewegen können; der Verstellbereich vom Gestell bietet viel Spielraum Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Ergon SR Women Pro S Ein Volltreffer; der Druck ist in jeder Position gleichmäßig gut verteilt und vermittelt immer guten Halt und der Bezug ist schön griffig; auch auf rauem Untergrund dämpft der Sattel gut; die Form ist gut tailliert, so dass sich die Oberschenkel ohne zu scheuern frei bewegen können; der Verstellbereich vom Gestell bietet viel Spielraum Preis: 130 Euro
Ergon SR Women Pro S
	Ein Volltreffer; der Druck ist in jeder Position gleichmäßig gut verteilt und vermittelt immer guten Halt und der Bezug ist schön griffig; auch auf rauem Untergrund dämpft der Sattel gut; die Form ist gut tailliert, so dass sich die Oberschenkel ohne zu scheuern frei bewegen können; der Verstellbereich vom Gestell bietet viel Spielraum Preis: 130 Euro
Fizik Luce S-Alloy Large
	Der sehr breite und flächige Sattel konnte in keiner Position wirklich überzeugen; trotz der Aussparung kam es zu unangenehmen Druck- und Scheuerstellen im Schambereich; aufgrund der hinten sehr breiten Bauweise scheuerten die Oberschenkel ständig an der Sattelkante und konnten nicht frei drehen Preis: 99 Euro
Pro Falcon 152 mm
	Der Pro passt als Allrounder in der jeder Fahrposition, wenn man die richtige Einstellung auf der Stütze gefunden hat; der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein und die flache Oberfläche vermittelt manchmal etwas wenig Halt; Preis 95 Euro
Prologo Dimension 143 mm
	Passt vor allem in sportlicher und gestreckter Position; vermittelt hier immer guten Halt und Druckspitzen sind kaum merklich; in aufrechter Position merkt man die Sitzknochen auf dem recht harten Polster; Scheuerstellen waren auch bei längeren Touren nicht merklich vorhanden; das Polster ist schön griffig Preis: 135 Euro
Selle Italia SLR Superfow L3
	Trotz viel Einstellarbeit war keine passende Sattelposition zu finden; das sehr große Loch in der Mitte erweist sich eher als Hosenfresser, denn als Entlastungshilfe und verursacht im empfindlichen Dammbereich unangenehmes Scheuern; der Sattelbezug könnte auch griffiger sein Preis: 200 Euro
Selle San Marco Aspide Supercomfort Racing Narrow
	Kann in jeder Position gefallen; Druckspitzen oder Scheuerstellen sind kein Thema, auch in aufrechter Position dämpft der Sattel gut, wobei er bei längeren Touren etwas zu weich ist; gefallen konnte ebenfalls der griffige Sattelbezug; der Einstellbereich vom Sattelgestell ist ziemlich knapp bemessen Preis: 150 Euro
SQ Lab 612 Ergowave Active 15 cm
	Am besten funktioniert der stufige Sattel in tendenziell aufrechter Position, bei gestreckter Haltung rutschen die Sitzknochen leicht nach vorn; dieser Effekt lässt sich durch nachjustieren von Neigung und Lage jedoch minimieren; die Entlastung im Schambereich ist spürbar Preis: 150 Euro

Christoph Allwang

Foto: Kerstin Leicht

Christoph Allwang leitet TOUR-Werkstatt und -Labor. Die 50 Kilometer Arbeitsweg dienen dem 48-jährigen Lizenzfahrer vom RV Sturmvogel München häufig als Training für Rennen oder Marathon. Unter Sitzbeschwerden leidet Christoph nicht, minimale Veränderungen seiner Sitzposition bemerkt er jedoch sofort. Sätteln mit Loch oder Aussparung steht der Traditionalist eher skeptisch gegenüber. Sein Sitzknochenabstand beträgt 13 Zentimeter, für einen Mann seiner Statur ein durchschnittlicher Wert.

SQ-Lab 612 Ergowave Active 13 cm
	Trotz feinfühligem und mehrmaligem Justierens in Neigung und Lage konnte der Stufen-Sattel nicht gefallen; das aufgebockte Becken fand einfach keinen Halt, weshalb man ständig auf hin und her rutscht, sich zudem der gewünschte Entlastungseffekt im Dammbereich nicht einstellen wollte  Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
SQ-Lab 612 Ergowave Active 13 cm Trotz feinfühligem und mehrmaligem Justierens in Neigung und Lage konnte der Stufen-Sattel nicht gefallen; das aufgebockte Becken fand einfach keinen Halt, weshalb man ständig auf hin und her rutscht, sich zudem der gewünschte Entlastungseffekt im Dammbereich nicht einstellen wollte Preis: 150 Euro
Ergon SRX3 Pro, Größe M
	Auf der Kurzstrecke stören weder Druckspitzen noch Scheuerstellen, diese machen sich jedoch später aufgrund der sehr flach bauenden, wenig griffigen und harten Satteldecke bemerkbar, zudem findet das Becken wenig Halt und man rutscht hin und her; kräftige Oberschenkel reiben schnell an der Sattelkante Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Ergon SRX3 Pro, Größe M Auf der Kurzstrecke stören weder Druckspitzen noch Scheuerstellen, diese machen sich jedoch später aufgrund der sehr flach bauenden, wenig griffigen und harten Satteldecke bemerkbar, zudem findet das Becken wenig Halt und man rutscht hin und her; kräftige Oberschenkel reiben schnell an der Sattelkante Preis: 130 Euro
Fizik Aliante R3 Solid Large
	Bei der Einstellung der Sattelneigung muss man wegen der stark nach oben verlaufenden Heckpartie ein wenig experimentieren; ist die passende Stellung gefunden, ist die Druckverteilung schön gleichmäßig; der griffige Bezug und die runde Form geben dem Becken immer guten Halt; der Verstellbereich ist relativ knapp bemessen Preis: 149 EuroFoto: Matthias Borchers
Fizik Aliante R3 Solid Large Bei der Einstellung der Sattelneigung muss man wegen der stark nach oben verlaufenden Heckpartie ein wenig experimentieren; ist die passende Stellung gefunden, ist die Druckverteilung schön gleichmäßig; der griffige Bezug und die runde Form geben dem Becken immer guten Halt; der Verstellbereich ist relativ knapp bemessen Preis: 149 Euro
Pro Griffon 142 mm
	Sowohl in aufrechter, komfortabler wie auch rennmäßiger Position waren Druckspitzen spürbar; im Dammbereich spürt man die sie Kanten vom langen Kanal, insbesondere bei gestreckter Position; der Sattelbezug ist einen Tick zu rutschig und der Verstellbereich könnte länger sein Preis: 95 EuroFoto: Matthias Borchers
Pro Griffon 142 mm Sowohl in aufrechter, komfortabler wie auch rennmäßiger Position waren Druckspitzen spürbar; im Dammbereich spürt man die sie Kanten vom langen Kanal, insbesondere bei gestreckter Position; der Sattelbezug ist einen Tick zu rutschig und der Verstellbereich könnte länger sein Preis: 95 Euro
Prologo Nago Evo PAS 134 mm
	Trotz schmaler Bauform bietet der Sattel eine gleichmäßige Druckverteilung in jeder Fahrposition; die gewölbte Oberfläche in Verbindung mit den griffigen, kleine Gummilappen (CPS) bieten dem Becken sehr guten Halt; der mittige Kanal entlastet ohne Druck- oder Scheuerstellen zu verursachen Preis: 109 EuroFoto: Matthias Borchers
Prologo Nago Evo PAS 134 mm Trotz schmaler Bauform bietet der Sattel eine gleichmäßige Druckverteilung in jeder Fahrposition; die gewölbte Oberfläche in Verbindung mit den griffigen, kleine Gummilappen (CPS) bieten dem Becken sehr guten Halt; der mittige Kanal entlastet ohne Druck- oder Scheuerstellen zu verursachen Preis: 109 Euro
Selle Italia C2 Gel Flow (S2)
	Fährt sich in jeder Position anfangs sehr unauffällig, lediglich in der Mitte sind an den Loch-Kanten leichte Druckspitzen spürbar; auf kurzen Strecken gefällt die relativ dicke Polsterung, für längere Fahrten ist diese auf Dauer jedoch etwas zu weich; die Sitzfläche fällt zu allen Seiten sehr stark ab und bietet dem Becken nicht immer genügend Halt Preis: 99 EuroFoto: Matthias Borchers
Selle Italia C2 Gel Flow (S2) Fährt sich in jeder Position anfangs sehr unauffällig, lediglich in der Mitte sind an den Loch-Kanten leichte Druckspitzen spürbar; auf kurzen Strecken gefällt die relativ dicke Polsterung, für längere Fahrten ist diese auf Dauer jedoch etwas zu weich; die Sitzfläche fällt zu allen Seiten sehr stark ab und bietet dem Becken nicht immer genügend Halt Preis: 99 Euro
Selle San Marco Mantra Racing Wide Steel
	Die harte und stark abfallende Satteloberfläche bietet wenig Auflagefläche, weshalb in jeder Position mehr oder weniger Druckspitzen entstehen; der schmale relativ scharfkantige Aussparung klemmt die Weichteile in der Rennposition ein, was jedoch erst bei ausgedehnten Ausfahrten unangenehm wird; positiv ist der große Klemmbereich Preis: 144 EuroFoto: Matthias Borchers
Selle San Marco Mantra Racing Wide Steel Die harte und stark abfallende Satteloberfläche bietet wenig Auflagefläche, weshalb in jeder Position mehr oder weniger Druckspitzen entstehen; der schmale relativ scharfkantige Aussparung klemmt die Weichteile in der Rennposition ein, was jedoch erst bei ausgedehnten Ausfahrten unangenehm wird; positiv ist der große Klemmbereich Preis: 144 Euro
SQ-Lab 612 Ergowave Active 13 cm
	Trotz feinfühligem und mehrmaligem Justierens in Neigung und Lage konnte der Stufen-Sattel nicht gefallen; das aufgebockte Becken fand einfach keinen Halt, weshalb man ständig auf hin und her rutscht, sich zudem der gewünschte Entlastungseffekt im Dammbereich nicht einstellen wollte  Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
SQ-Lab 612 Ergowave Active 13 cm Trotz feinfühligem und mehrmaligem Justierens in Neigung und Lage konnte der Stufen-Sattel nicht gefallen; das aufgebockte Becken fand einfach keinen Halt, weshalb man ständig auf hin und her rutscht, sich zudem der gewünschte Entlastungseffekt im Dammbereich nicht einstellen wollte Preis: 150 Euro
Ergon SRX3 Pro, Größe M
	Auf der Kurzstrecke stören weder Druckspitzen noch Scheuerstellen, diese machen sich jedoch später aufgrund der sehr flach bauenden, wenig griffigen und harten Satteldecke bemerkbar, zudem findet das Becken wenig Halt und man rutscht hin und her; kräftige Oberschenkel reiben schnell an der Sattelkante Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Ergon SRX3 Pro, Größe M Auf der Kurzstrecke stören weder Druckspitzen noch Scheuerstellen, diese machen sich jedoch später aufgrund der sehr flach bauenden, wenig griffigen und harten Satteldecke bemerkbar, zudem findet das Becken wenig Halt und man rutscht hin und her; kräftige Oberschenkel reiben schnell an der Sattelkante Preis: 130 Euro
Ergon SRX3 Pro, Größe M
	Auf der Kurzstrecke stören weder Druckspitzen noch Scheuerstellen, diese machen sich jedoch später aufgrund der sehr flach bauenden, wenig griffigen und harten Satteldecke bemerkbar, zudem findet das Becken wenig Halt und man rutscht hin und her; kräftige Oberschenkel reiben schnell an der Sattelkante Preis: 130 Euro
Fizik Aliante R3 Solid Large
	Bei der Einstellung der Sattelneigung muss man wegen der stark nach oben verlaufenden Heckpartie ein wenig experimentieren; ist die passende Stellung gefunden, ist die Druckverteilung schön gleichmäßig; der griffige Bezug und die runde Form geben dem Becken immer guten Halt; der Verstellbereich ist relativ knapp bemessen Preis: 149 Euro
Pro Griffon 142 mm
	Sowohl in aufrechter, komfortabler wie auch rennmäßiger Position waren Druckspitzen spürbar; im Dammbereich spürt man die sie Kanten vom langen Kanal, insbesondere bei gestreckter Position; der Sattelbezug ist einen Tick zu rutschig und der Verstellbereich könnte länger sein Preis: 95 Euro
Prologo Nago Evo PAS 134 mm
	Trotz schmaler Bauform bietet der Sattel eine gleichmäßige Druckverteilung in jeder Fahrposition; die gewölbte Oberfläche in Verbindung mit den griffigen, kleine Gummilappen (CPS) bieten dem Becken sehr guten Halt; der mittige Kanal entlastet ohne Druck- oder Scheuerstellen zu verursachen Preis: 109 Euro
Selle Italia C2 Gel Flow (S2)
	Fährt sich in jeder Position anfangs sehr unauffällig, lediglich in der Mitte sind an den Loch-Kanten leichte Druckspitzen spürbar; auf kurzen Strecken gefällt die relativ dicke Polsterung, für längere Fahrten ist diese auf Dauer jedoch etwas zu weich; die Sitzfläche fällt zu allen Seiten sehr stark ab und bietet dem Becken nicht immer genügend Halt Preis: 99 Euro
Selle San Marco Mantra Racing Wide Steel
	Die harte und stark abfallende Satteloberfläche bietet wenig Auflagefläche, weshalb in jeder Position mehr oder weniger Druckspitzen entstehen; der schmale relativ scharfkantige Aussparung klemmt die Weichteile in der Rennposition ein, was jedoch erst bei ausgedehnten Ausfahrten unangenehm wird; positiv ist der große Klemmbereich Preis: 144 Euro
SQ-Lab 612 Ergowave Active 13 cm
	Trotz feinfühligem und mehrmaligem Justierens in Neigung und Lage konnte der Stufen-Sattel nicht gefallen; das aufgebockte Becken fand einfach keinen Halt, weshalb man ständig auf hin und her rutscht, sich zudem der gewünschte Entlastungseffekt im Dammbereich nicht einstellen wollte  Preis: 150 Euro

Paul Schuler

Foto: Kerstin Leicht

Der 27-jährige Maschinenbaustudent spult jährlich rund 13.000 Kilo­meter ab, auf Radreisen ebenso wie bei Amateurrennen. Paul ist technikbegeistert, hat seine Positionsmaße immer parat und achtet penibel auf eine korrekt eingestellte Sitzposition. Sitzpro­bleme kennt er nicht, weshalb seine Wahl bislang immer auf halbrunde, geschlossene, eher schmale Sättel fiel. 11 Zentimeter Sitz­knochenabstand sind für einen Mann schmal.

Sq-Lab 612 Ergowave Active 12 cm
	Dammbereich wird gut entlastet, wenn man seine passende Sattelneigung (in der Anleitung gut erklärt) gefunden hat; Die Satteloberfläche ist jedoch etwas rutschig, weshalb das Becken wenig Halt findet und man beim Positionswechsel leicht nach vorn rutschen kann; der Verstellbereich ist eher knapp bemessen Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
Sq-Lab 612 Ergowave Active 12 cm Dammbereich wird gut entlastet, wenn man seine passende Sattelneigung (in der Anleitung gut erklärt) gefunden hat; Die Satteloberfläche ist jedoch etwas rutschig, weshalb das Becken wenig Halt findet und man beim Positionswechsel leicht nach vorn rutschen kann; der Verstellbereich ist eher knapp bemessen Preis: 150 Euro
Ergon SRX3 Pro, Größe S
	Funktioniert am besten in Unterlenkerposition; greift man am Oberlenker und das Becken richtet sich auf, steigt der Druck auf die Sitzknochen und das Becken findet auf der flachen Form wenig Halt; die Polsterung ist tendenziell hart und der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein. Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Ergon SRX3 Pro, Größe S Funktioniert am besten in Unterlenkerposition; greift man am Oberlenker und das Becken richtet sich auf, steigt der Druck auf die Sitzknochen und das Becken findet auf der flachen Form wenig Halt; die Polsterung ist tendenziell hart und der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein. Preis: 130 Euro
Fizik Arione R3 Versus Evo Regular
	Der Sattel muss in der Neigung individuell fein justiert werden, da es an den Tunnelkanten sonst leicht zu Druchstellen kommen kann; ansonsten bietet der Sattel in jeder Sitzposition guten Halt, die Druckverteilung ist angenehm und der Sattelbezug ist schön griffig Preis: 160 EuroFoto: Matthias Borchers
Fizik Arione R3 Versus Evo Regular Der Sattel muss in der Neigung individuell fein justiert werden, da es an den Tunnelkanten sonst leicht zu Druchstellen kommen kann; ansonsten bietet der Sattel in jeder Sitzposition guten Halt, die Druckverteilung ist angenehm und der Sattelbezug ist schön griffig Preis: 160 Euro
Pro Falcon 132 mm
	Nach längerer Fahrt sind leichte Druckstellen mittig von den Kanalkanten im Schambereich spürbar; die flache Sattelform gibt dem Becken etwas wenig Halt und der Bezug zudem etwas rutschig; der Verstellbereich vom Gestell ist ausreichend groß, so dass sich der Sattel weit nach hinten und vorn verschieben lässt Preis 95 EuroFoto: Matthias Borchers
Pro Falcon 132 mm Nach längerer Fahrt sind leichte Druckstellen mittig von den Kanalkanten im Schambereich spürbar; die flache Sattelform gibt dem Becken etwas wenig Halt und der Bezug zudem etwas rutschig; der Verstellbereich vom Gestell ist ausreichend groß, so dass sich der Sattel weit nach hinten und vorn verschieben lässt Preis 95 Euro
Prologo Nago Evo PAS 134 mm
	Druckverteilung und Halt sind eigentlich in jeder Position gut, der Bezug auch bei Nässe immer schön griffig; störend sind merkliche Druckstellen im Dammbereich durch die Kanten an der Aussparung; der Verstellbereich vom Gestell bietet wenig Spielraum Preis: 109 EuroFoto: Matthias Borchers
Prologo Nago Evo PAS 134 mm Druckverteilung und Halt sind eigentlich in jeder Position gut, der Bezug auch bei Nässe immer schön griffig; störend sind merkliche Druckstellen im Dammbereich durch die Kanten an der Aussparung; der Verstellbereich vom Gestell bietet wenig Spielraum Preis: 109 Euro
Selle Italia SLR TM Superflow  S3
	Der Sattel vermittelt in jeder Fahrposition eine gute Druckverteilung und bietet immer guten Beckenhalt; Druckspitzen auf den Sitzknochen sind kaum spürbar; der Sattelbezug ist auch bei Regen immer schön griffig, der Verstellbereich ist eher mittelmäßig Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Selle Italia SLR TM Superflow S3 Der Sattel vermittelt in jeder Fahrposition eine gute Druckverteilung und bietet immer guten Beckenhalt; Druckspitzen auf den Sitzknochen sind kaum spürbar; der Sattelbezug ist auch bei Regen immer schön griffig, der Verstellbereich ist eher mittelmäßig Preis: 130 Euro
Selle San Marco Aspide Supercomfort Racing Narrow
	In Rennhaltung mit nach vorn gebeugtem Oberkörper ist die Druckverteilung gut; sitzt man aufrechter, steigt der Druck auf die Sitzknochen leicht an; man findet immer guten Halt, auch weil der Sattelbezug schön griffig ist; der Verstellbereich vom Sattelgestell ist relativ klein Preis 150 EuroFoto: Matthias Borchers
Selle San Marco Aspide Supercomfort Racing Narrow In Rennhaltung mit nach vorn gebeugtem Oberkörper ist die Druckverteilung gut; sitzt man aufrechter, steigt der Druck auf die Sitzknochen leicht an; man findet immer guten Halt, auch weil der Sattelbezug schön griffig ist; der Verstellbereich vom Sattelgestell ist relativ klein Preis 150 Euro
Sq-Lab 612 Ergowave Active 12 cm
	Dammbereich wird gut entlastet, wenn man seine passende Sattelneigung (in der Anleitung gut erklärt) gefunden hat; Die Satteloberfläche ist jedoch etwas rutschig, weshalb das Becken wenig Halt findet und man beim Positionswechsel leicht nach vorn rutschen kann; der Verstellbereich ist eher knapp bemessen Preis: 150 EuroFoto: Matthias Borchers
Sq-Lab 612 Ergowave Active 12 cm Dammbereich wird gut entlastet, wenn man seine passende Sattelneigung (in der Anleitung gut erklärt) gefunden hat; Die Satteloberfläche ist jedoch etwas rutschig, weshalb das Becken wenig Halt findet und man beim Positionswechsel leicht nach vorn rutschen kann; der Verstellbereich ist eher knapp bemessen Preis: 150 Euro
Ergon SRX3 Pro, Größe S
	Funktioniert am besten in Unterlenkerposition; greift man am Oberlenker und das Becken richtet sich auf, steigt der Druck auf die Sitzknochen und das Becken findet auf der flachen Form wenig Halt; die Polsterung ist tendenziell hart und der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein. Preis: 130 EuroFoto: Matthias Borchers
Ergon SRX3 Pro, Größe S Funktioniert am besten in Unterlenkerposition; greift man am Oberlenker und das Becken richtet sich auf, steigt der Druck auf die Sitzknochen und das Becken findet auf der flachen Form wenig Halt; die Polsterung ist tendenziell hart und der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein. Preis: 130 Euro
Ergon SRX3 Pro, Größe S
	Funktioniert am besten in Unterlenkerposition; greift man am Oberlenker und das Becken richtet sich auf, steigt der Druck auf die Sitzknochen und das Becken findet auf der flachen Form wenig Halt; die Polsterung ist tendenziell hart und der Sattelbezug könnte etwas griffiger sein. Preis: 130 Euro
Fizik Arione R3 Versus Evo Regular
	Der Sattel muss in der Neigung individuell fein justiert werden, da es an den Tunnelkanten sonst leicht zu Druchstellen kommen kann; ansonsten bietet der Sattel in jeder Sitzposition guten Halt, die Druckverteilung ist angenehm und der Sattelbezug ist schön griffig Preis: 160 Euro
Pro Falcon 132 mm
	Nach längerer Fahrt sind leichte Druckstellen mittig von den Kanalkanten im Schambereich spürbar; die flache Sattelform gibt dem Becken etwas wenig Halt und der Bezug zudem etwas rutschig; der Verstellbereich vom Gestell ist ausreichend groß, so dass sich der Sattel weit nach hinten und vorn verschieben lässt Preis 95 Euro
Prologo Nago Evo PAS 134 mm
	Druckverteilung und Halt sind eigentlich in jeder Position gut, der Bezug auch bei Nässe immer schön griffig; störend sind merkliche Druckstellen im Dammbereich durch die Kanten an der Aussparung; der Verstellbereich vom Gestell bietet wenig Spielraum Preis: 109 Euro
Selle Italia SLR TM Superflow  S3
	Der Sattel vermittelt in jeder Fahrposition eine gute Druckverteilung und bietet immer guten Beckenhalt; Druckspitzen auf den Sitzknochen sind kaum spürbar; der Sattelbezug ist auch bei Regen immer schön griffig, der Verstellbereich ist eher mittelmäßig Preis: 130 Euro
Selle San Marco Aspide Supercomfort Racing Narrow
	In Rennhaltung mit nach vorn gebeugtem Oberkörper ist die Druckverteilung gut; sitzt man aufrechter, steigt der Druck auf die Sitzknochen leicht an; man findet immer guten Halt, auch weil der Sattelbezug schön griffig ist; der Verstellbereich vom Sattelgestell ist relativ klein Preis 150 Euro
Sq-Lab 612 Ergowave Active 12 cm
	Dammbereich wird gut entlastet, wenn man seine passende Sattelneigung (in der Anleitung gut erklärt) gefunden hat; Die Satteloberfläche ist jedoch etwas rutschig, weshalb das Becken wenig Halt findet und man beim Positionswechsel leicht nach vorn rutschen kann; der Verstellbereich ist eher knapp bemessen Preis: 150 Euro

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.