EinzeltestSattel von AX-Lightness

Unbekannt

 · 31.03.2014

Einzeltest: Sattel von AX-LightnessFoto: Philipp Schieder

Federleichte Carbonsättel haben oft den Nachteil, dass sie konstruktionsbedingt auch nur federleichte Piloten tragen dürfen. Beim neuen, gut 90 Gramm leichten Endurance-Plus-Sattel von AX-Lightness ist das nicht der Fall.

Der neue AX-Lightness-Sattel darf offiziell bis zu 100 Kilogramm schwere Piloten tragen. Stattlich ist der Preis von
259 Euro, dafür gibt es den Leichtsitz aber auch mit Bezügen in fünf verschiedenen Farben, und er wird in Deutschland in Handarbeit hergestellt und sehr gut verarbeitet. Unseren Piloten ­passte der Sattel ähnlich gut wie ein klassischer Flite- oder SLR-Sattel von Selle Italia. Bei Radlern mit massigen Oberschenkeln könnte die Radhose eventuell an der Sattelkante scheuern.

PLUS Verarbeitung; Allround-Passform; Gewicht, Tragkraft
MINUS teuer

Preis 259 Euro