Fake-Produkte aus Asien - Mavic warnt vor gefährlichen FälschungenFoto: Mavic

LaufräderFake-Produkte aus Asien - Mavic warnt vor gefährlichen Fälschungen

Unbekannt

 3/4/2021, Lesezeit: 1 Minute

Der französische Laufradhersteller Mavic warnt vor gefährlichen Fälschungen seiner Laufräder. Sie erfüllen selbst einfache Bremstests nicht - die Benützung ist gefährlich.

Nachdem ein Kunde 2020 von sicherheitsrelevanten Problemen mit seinen "Mavic"-Laufrädern berichtet hat, kam das Unternehmen einer Fabrik für gefälschte Mavic-Laufräder in Asien auf die Spur. In der eigenen Test-Werkstatt nahmen die Ingenieure die gefälschten Produkte unter die Lupe und entdeckten massive Sicherheitsmängel. Besonders gefährlich: die Felgen wurden durch mehrmaliges Bremsen zerstört. Somit war der Bremstest nach ISO 4210 nicht möglich. Auch die Speichen hielten den üblichen Test-Anforderungen nicht stand. Mavic warnt daher vor dem Kauf von Laufrädern aus unsicheren Quellen.

Foto: Mavic

Wie kann man die Fälschungen erkennen?

Kennzeichen sind:

  • sehr einfache Aufkleber
  • keine Mavic-Logos auf den Naben
  • ein falsches Mavic-Logo.

Wer Zweifel an der Echtheit seiner Mavic-Laufräder hat, kann die Seriennummer auf folgender Website überprüfen: www.tech-mavic.com

Foto: Mavic