KomponentenBike Ahead Biturbo Road kommt in Serie

Unbekannt

 · 27.08.2015

Bike Ahead Biturbo Road kommt in SerieFoto: Jens Klötzer

Das spektakuläre Carbon-Laufrad konnten wir vergangenes Jahr schon als Prototyp zeigen, leicht abgeändert kommt es 2016 auch in den Handel.

Hinter Bike Ahead steckt Christian Gemperlein, der sein Handwerk bei Carbon-Guru Thomas Mertin von THM Carbones gelernt hat. Das MTB-Carbonlaufrad aus der damaligen Studienarbeit gehört zu den leichtesten auf dem Markt. Nun gibt es auch eine Version fürs Rennrad zu kaufen, das Modell heisst Biturbo Road.

Das Gewicht des Laufradsatzes soll je nach Version bei nur rund 1.100 Gramm liegen, womit die Zielgruppe abgesteckt wird: Das Biturbo Road soll eine Alternative zum Platzhirsch Lightweight auf dem Leichtbau-Sektor bieten. Die sechs Speichen sind etwas kantiger als noch letztes Jahr, rund um die Nabe gibt es etwas mehr Material, was die Steifigkeitswerte des Laufrades erhöht. Außerdem ist das Felgenbett nun auch für Tubeless-Reifen geeignet. Die Laufräder gibt es ausschließlich für Scheibenbremsen-Rennräder, als Versionen sind Schnellspanner oder Steckachsen (vorn 12 oder 15mm, hinten 10x142mm) sowie Shimano- oder Campagnolo-Rotor erhältlich. Der Preis wird bei stattlichen 3.699 Euro liegen.

In der Praxis überzeugen vor allem das individuelle Bedienkonzept und die ergonomischen, schlanken Hebel. Auch die Schaltvorgänge sind präzise und schnell.
In der Praxis überzeugen vor allem das individuelle Bedienkonzept und die ergonomischen, schlanken Hebel. Auch die Schaltvorgänge sind präzise und schnell.
Ohne Schnur: Das Schaltwerk ist gleichzeitig die Zentrale des Schaltsystems. Es empfängt nicht nur die Schaltsignale, sondern sendet auch Daten im ANT+ -Protokoll. Die Energieversorgung übernimmt ein Akku, der ...Foto: Jens Klötzer
Ohne Schnur: Das Schaltwerk ist gleichzeitig die Zentrale des Schaltsystems. Es empfängt nicht nur die Schaltsignale, sondern sendet auch Daten im ANT+ -Protokoll. Die Energieversorgung übernimmt ein Akku, der ...
... für Schaltwerk und Umwerfer identisch ist. So kann er im Notfall ausgetauscht werden, wenn einer Komponente der Strom ausgeht.Foto: Jens Klötzer
... für Schaltwerk und Umwerfer identisch ist. So kann er im Notfall ausgetauscht werden, wenn einer Komponente der Strom ausgeht.
Der Litiom-Ionen-Akku ist etwa so groß wie eine Streichholzschachtel und soll in rund einer Stunde voll geladen sein. Als Laufleistung verspricht SRAM mehr als 3.000 Kilometer.Foto: Jens Klötzer
Der Litiom-Ionen-Akku ist etwa so groß wie eine Streichholzschachtel und soll in rund einer Stunde voll geladen sein. Als Laufleistung verspricht SRAM mehr als 3.000 Kilometer.
Auch Zusatzschalter wird es geben, sie kommen vor allem an Zeitfahrrädern zum Einsatz, ...Foto: Jens Klötzer
Auch Zusatzschalter wird es geben, sie kommen vor allem an Zeitfahrrädern zum Einsatz, ...
... können aber auch am Rennlenker montiert werden. Durch das flache Design können sie sogar unter dem Lenkerband verschwinden.Foto: Jens Klötzer
... können aber auch am Rennlenker montiert werden. Durch das flache Design können sie sogar unter dem Lenkerband verschwinden.
Die Zusatzschalter sind mit den Bedienhebeln verkabelt, für Zeitfahrlenker gibt es eine kleine Junction Box.Foto: Jens Klötzer
Die Zusatzschalter sind mit den Bedienhebeln verkabelt, für Zeitfahrlenker gibt es eine kleine Junction Box.
In der Praxis überzeugen vor allem das individuelle Bedienkonzept und die ergonomischen, schlanken Hebel. Auch die Schaltvorgänge sind präzise und schnell.
In der Praxis überzeugen vor allem das individuelle Bedienkonzept und die ergonomischen, schlanken Hebel. Auch die Schaltvorgänge sind präzise und schnell.
Ohne Schnur: Das Schaltwerk ist gleichzeitig die Zentrale des Schaltsystems. Es empfängt nicht nur die Schaltsignale, sondern sendet auch Daten im ANT+ -Protokoll. Die Energieversorgung übernimmt ein Akku, der ...Foto: Jens Klötzer
Ohne Schnur: Das Schaltwerk ist gleichzeitig die Zentrale des Schaltsystems. Es empfängt nicht nur die Schaltsignale, sondern sendet auch Daten im ANT+ -Protokoll. Die Energieversorgung übernimmt ein Akku, der ...
Ohne Schnur: Das Schaltwerk ist gleichzeitig die Zentrale des Schaltsystems. Es empfängt nicht nur die Schaltsignale, sondern sendet auch Daten im ANT+ -Protokoll. Die Energieversorgung übernimmt ein Akku, der ...
... für Schaltwerk und Umwerfer identisch ist. So kann er im Notfall ausgetauscht werden, wenn einer Komponente der Strom ausgeht.
Der Litiom-Ionen-Akku ist etwa so groß wie eine Streichholzschachtel und soll in rund einer Stunde voll geladen sein. Als Laufleistung verspricht SRAM mehr als 3.000 Kilometer.
Auch Zusatzschalter wird es geben, sie kommen vor allem an Zeitfahrrädern zum Einsatz, ...
... können aber auch am Rennlenker montiert werden. Durch das flache Design können sie sogar unter dem Lenkerband verschwinden.
Die Zusatzschalter sind mit den Bedienhebeln verkabelt, für Zeitfahrlenker gibt es eine kleine Junction Box.
In der Praxis überzeugen vor allem das individuelle Bedienkonzept und die ergonomischen, schlanken Hebel. Auch die Schaltvorgänge sind präzise und schnell.