EinzeltestRücklicht von Busch + Müller

Unbekannt

 · 09.06.2014

Einzeltest: Rücklicht von Busch + MüllerFoto: Konrad Stöhr
Rücklicht von Busch + Müller im TOUR-Test

Das kleine Akkurücklicht Ixxi von Busch+Müller ist ein echtes Leichtgewicht: Nur 32 Gramm ­inklusive Gummi-Spannband bringt es auf die Waage.

Die eingebaute LED leuchtet derart hell, dass man mit ihr sogar im hellen Mittagslicht gut zu erkennen ist. Mit dem Gummi-Spannband, das selbst um 35-Millimeter-Sattelstützen passt, lässt sich die Ixxi blitzschnell montieren. Die unter Gummi verborgene Einschalttaste ist durch Fingerdruck leicht zu bedienen – sogar während der Fahrt. Allerdings schaltet sie sich auch mal versehentlich ein, wenn man das Licht etwa in der Trikottasche mitführt. Die Leuchtdauer betrug in unserem Test rund 17 Stunden. Eine winzig kleine, etwas undeutlich erkennbare grüne Indikator-Leuchtdiode hat zwei Funktionen: Erlischt sie, während das Rücklicht an ist, muss der Lithium-Akku geladen werden. Erlischt sie während des Ladens, ist der Akku voll. Mit (mitgeliefertem) USB-Kabel am Computer dauerte der Ladevorgang etwa 3,5 Stunden.

Verlagssonderveröffentlichung

PLUS sehr hell; leicht und handlich; sehr schnell montiert; während er Fahrt an- und ausschaltbar
MINUS schaltet sich zu leicht versehentlich ein; Indikator-LED kaum zu erkennen

Preis 19,90 Euro

Bezug/Info www.bumm.de