EinzeltestKnog Rücklicht

Unbekannt

 · 10.05.2011

Einzeltest: Knog RücklichtFoto: Daniel Simon

Es macht das Leben von Nachtfahrern sicherer und bequemer: das Boomer-USB-Rücklicht von Knog.

Sicherer, weil die superhelle Diode (50 Lumen laut Hersteller) regelrechte Löcher in die Dunkelheit brennt. Und bequemer, weil der Akku über einen integrierten USB-Stecker am Computer nachgeladen wird – einfacher geht’s nicht. Vier Stunden Brenndauer bei Dauerlicht sollte für die meisten Ausfahrten reichen, im Blink-Modus leuchtet das Lämpchen bis zu 30 Stunden. Das wasserdichte Silikongehäuse passt optimal an Sattelstützen mit 27,2 Millimetern Durchmesser, an dickeren Stützen wird die Lasche relativ stark gedehnt. Eine andere Position als an der Stütze ist wegen der Winkelausrichtung der Linse nicht zu empfehlen. In sechs Farben lieferbar, auch als Batterieversion.

Verlagssonderveröffentlichung

PLUS bequemes Nachladen; extrem hell
MINUS kein Prüfzeichen

Preis 34,90 Euro (Batterieversion 24,90 Euro)
Gewicht 42 Gramm
Bezug/Info www.cosmicsports.de