Einzeltest: Northwave WinterschuheFoto: Philipp Schieder

Schuhe Einzeltest: Northwave Winterschuhe

Unbekannt

 2/3/2014, Lesezeit: 1 Minute

Hersteller Northwave verspricht, dass der neue Winterradschuh Extreme Winter GTX die Füße bis minus 25 Grad Celsius warmhält.

Überprüfen konnten wir die Aussage mangels entsprechender Minusgrade noch nicht, doch zumindest bei frühwinterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt bewährten sich die Schuhe bestens. ­Anders als viele andere Winterradschuhe bietet der GTX den Füßen festen Halt und kommt dem Tragegefühl normaler Radschuhe recht nahe. Verantwortlich dafür sind vor allem jeweils zwei Boa-Drehverschlüsse, die eine feine Anpassung an den Fuß auch während der Fahrt erlauben. Kleiner Verbesserungsvorschlag: Ließen sich die Verschlüsse am linken Schuh nach vorne statt gegen die Fahrtrichtung drehen, wären sie noch einfacher zu bedienen. Die Isolierung hält Kälte zuverlässig draußen, atmungsaktives Gore-Tex als Obermaterial garantiert absolute Wasserdichtigkeit – wir haben die Schule regelmäßig mit dem Hochdruckreiniger gereinigt. Dank der Gummi­stollen an den Sohlen rutscht man nicht beim Laufen, und die Sohle erlaubt die Montage aller Pedal-Cleats mit SPD-Mountainbike-Standard.

PLUS sehr guter Sitz, top-isoliert; wasserdicht

Preis 270 Euro
Größen 39 bis 46 in halben Größen, 47, 48
Gewicht 960 Gramm (in Größe 44)